https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/frankreich-kuendigt-mitten-in-der-omikron-welle-lockerungen-an-17743129.html

Impfpass kommt am Montag : Frankreich kündigt mitten in Omikron-Welle Lockerungen an

Zwei Menschen spazieren in der Nähe des Eiffelturms mit aufgezogener Schutzmaske. Die Maskenpflicht im Freien soll aber bald Vergangenheit sein. Bild: dpa

Mit mehr als einer halben Million Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden hat Frankreich einen neuen Höchstwert erreicht – trotzdem kündigt die Regierung Lockerungen an. Der neue Impfpass gleicht einer 2-G-Regel.

          1 Min.

          Auf dem Höhepunkt der Omikron-Welle hat der französische Regierungschef Jean Castex am Donnerstagabend Lockerungen angekündigt. Vom 2. Februar an soll die Maskenpflicht im Freien entfallen. Auch die Pflicht für Arbeitgeber, ihre Beschäftigten mindestens drei Tage pro Woche ins Homeoffice zu schicken, wird Anfang Februar aufgehoben.

          Michaela Wiegel
          Politische Korrespondentin mit Sitz in Paris.

          Mit mehr als eine halbe Million Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden hat Frankreich einen neuen Höchststand verzeichnet. 525.527 Menschen wurden positiv getestet. „Die Omikron-Variante führt dazu, dass man sich leicht infizieren kann“, sagte Castex. Er äußerte jedoch die Hoffnung, dass sich die Lage entspannen werde, weil Omikron wesentlich weniger schwer Fälle nach sich ziehe.

          Von Mitte Februar an sollen die Diskotheken wieder öffnen dürfen. Auch Konzertveranstalter dürfen dann von neuem Stehplätze verkaufen. Als Vorbild gilt der französischen Regierung Großbritannien. Der Klinikchef des französisch-britischen Krankenhauses in Paris, Jamil Rahmani, sagte, die Regierung gehe ein großes Risiko ein. „Die Entscheidung über Lockerungen ist politisch und nicht aus Sorge um die Gesundheit begründet“, sagte er.

          Präsident Emmanuel Macron steht in der Kritik, weil er mit einem Kraftausdruck ankündigte, die Ungeimpften nerven zu wollen. Der Impfpass für alle Personen über 16 Jahren wird nach den Worten des Premierministers am Montag in Kraft treten. Noch hat allerdings der Verfassungsrat nicht entschieden, ob das entsprechende Gesetz verfassungskonform ist. Die Opposition hatte den Verfassungsrat angerufen, weil sie den der deutschen 2-G-Regel entsprechenden Impfpass für einen Eingriff in die individuellen Freiheitsrechte hält.

          Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren können von Montag an eine Booster-Impfung erhalten. Diese ist aber für die Unter-16-Jährigen nicht verpflichtend. Die Inzidenz liegt landesweit derzeit bei mehr als 3200 Fällen pro 100.000 Einwohnern in einer Woche. Etwa 95 Prozent der Fälle gehen auf die Omikron-Variante des Coronavirus zurück. Während die Zahl der Krankenhauspatienten weiter steigt, geht die Zahl der Intensivpatienten allmählich zurück.

          Weitere Themen

          Der Zeitenwende droht Ungemach

          Mehr Geld für die Bundeswehr : Der Zeitenwende droht Ungemach

          Die breite Front für eine ertüchtigte Bundeswehr und die Erschließung neuer Energiequellen scheint zu bröckeln. Vor allem Teile der SPD wirken unzufrieden. Kann Olaf Scholz seinen Kurs halten?

          Topmeldungen

          Ginge es nach Scholz, soll die Bundeswehr mehr Geld bekommen. Aber da sind noch seine Genossen.

          Mehr Geld für die Bundeswehr : Der Zeitenwende droht Ungemach

          Die breite Front für eine ertüchtigte Bundeswehr und die Erschließung neuer Energiequellen scheint zu bröckeln. Vor allem Teile der SPD wirken unzufrieden. Kann Olaf Scholz seinen Kurs halten?
          Der Schriftsteller Uwe Tellkamp an der Schreibmaschine

          Kolumne „Import Export“ : Tellkamps Jammern

          Obwohl sein neuer Roman große mediale Aufmerksamkeit genießt, wird Uwe Tellkamp nicht müde, sich als Opfer der Cancel Culture zu begreifen. Wie kann das sein?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie