https://www.faz.net/-gpf-737ly

Frankreich : Anwohner stürmen Roma-Lager in Marseille

  • Aktualisiert am

Der Mob ist weitergezogen: Das Roma-Lager am Freitag im Norden Marseilles Bild: REUTERS

Randalierer haben die Bewohner eines Roma-Lagers in Marseille vertrieben und das Lager hernach in Brand gesetzt. Zuvor hatten französische Bürger angekündigt, die Anwesenheit der etwa 35 Roma nicht länger zu dulden.

          1 Min.

          Ohne eine Gerichtsentscheidung abzuwarten, sind Anwohner am Donnerstagabend in Marseille gegen eine illegale Roma-Siedlung vorgegangen. Die Polizei musste im Stadtteil Créneaux im Norden von Marseille am späten Abend eingreifen, um die etwa 30 Anwohner und die Romafamilien zu trennen.

          Letztere verließen später mit ihren Wohnwagen den Lagerplatz. Anwohner setzten die hinterlassenen Habseligkeiten der Roma später in Brand.

          Die zuständige Stadtteilbürgermeisterin, die Sozialistin Samia Ghali, sagte, die Anwohner hätten sich von den Roma „belästigt“ gefühlt und ihnen vorgeworfen, zu stehlen und die Nachbarschaft „zu verschmutzen“. Die Polizei verzichtete auf Festnahmen. Es sei bei der Vertreibung der Roma nicht zu Gewaltanwendung gekommen, hieß es bei der Polizei in Marseille.

          Eine Roma-Vertreterin sagte, sie sei „fassungslos“ über die Vorfälle. Auch die sozialistische Regierung von Präsident François Hollande geht strikt gegen illegale Roma-Siedlungen vor und hat in den vergangenen Wochen Dutzende Lager räumen lassen

          Weitere Themen

          Doppelgänger für den Sieg

          Duma-Wahl in Russland : Doppelgänger für den Sieg

          Russlands Machthaber wollen den Erfolg bei der Duma-Wahl sichern. Mit Tricks und Unterdrückung gehen sie gegen die Opposition vor. Die kann aber doch einen Erfolg vorzeigen.

          Gespräche für Hungerstreikenden nach Wahl Video-Seite öffnen

          Laschet bietet an : Gespräche für Hungerstreikenden nach Wahl

          Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) hat den Hungerstreikenden in Berlin gemeinsam mit den beiden anderen Kanzlerkandidaten ein Gespräch angeboten - allerdings erst nach der Bundestagswahl. Bei einer Wahlkundgebung in Bremen wurde Laschet immer wieder von Zwischenrufern unterbrochen.

          Topmeldungen

          Arbeiter übermalen ein Bild des inhaftierten Kreml-Kritikers Nawalnyj.

          Duma-Wahl in Russland : Doppelgänger für den Sieg

          Russlands Machthaber wollen den Erfolg bei der Duma-Wahl sichern. Mit Tricks und Unterdrückung gehen sie gegen die Opposition vor. Die kann aber doch einen Erfolg vorzeigen.
          „Komplette Ablehnung von Bitcoin in El Salvador“: Demonstration gegen den Bitcoin in San Salvador

          Unsichere Anlage : Nicht vom Bitcoin narren lassen!

          Die Verheißungen der populärsten Krypto-Anlage sind unerfüllbar, seine Makel werden unterschätzt. Warum der Bitcoin mehr Spuk als Spielerei ist und auch in der Nachhaltigkeit versagt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.