https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/frankreich-anwohner-stuermen-roma-lager-in-marseille-11907142.html

Frankreich : Anwohner stürmen Roma-Lager in Marseille

  • Aktualisiert am
Der Mob ist weitergezogen: Das Roma-Lager am Freitag im Norden Marseilles

Der Mob ist weitergezogen: Das Roma-Lager am Freitag im Norden Marseilles Bild: REUTERS

Randalierer haben die Bewohner eines Roma-Lagers in Marseille vertrieben und das Lager hernach in Brand gesetzt. Zuvor hatten französische Bürger angekündigt, die Anwesenheit der etwa 35 Roma nicht länger zu dulden.

          1 Min.

          Ohne eine Gerichtsentscheidung abzuwarten, sind Anwohner am Donnerstagabend in Marseille gegen eine illegale Roma-Siedlung vorgegangen. Die Polizei musste im Stadtteil Créneaux im Norden von Marseille am späten Abend eingreifen, um die etwa 30 Anwohner und die Romafamilien zu trennen.

          Letztere verließen später mit ihren Wohnwagen den Lagerplatz. Anwohner setzten die hinterlassenen Habseligkeiten der Roma später in Brand.

          Die zuständige Stadtteilbürgermeisterin, die Sozialistin Samia Ghali, sagte, die Anwohner hätten sich von den Roma „belästigt“ gefühlt und ihnen vorgeworfen, zu stehlen und die Nachbarschaft „zu verschmutzen“. Die Polizei verzichtete auf Festnahmen. Es sei bei der Vertreibung der Roma nicht zu Gewaltanwendung gekommen, hieß es bei der Polizei in Marseille.

          Eine Roma-Vertreterin sagte, sie sei „fassungslos“ über die Vorfälle. Auch die sozialistische Regierung von Präsident François Hollande geht strikt gegen illegale Roma-Siedlungen vor und hat in den vergangenen Wochen Dutzende Lager räumen lassen

          Weitere Themen

          USA warnen Verbündete vor Spionageprogramm

          Chinesische Ballon-Affäre : USA warnen Verbündete vor Spionageprogramm

          Die Ballon-Affäre geht in die zweite Runde. Die USA haben damit begonnen, die chinesische Verlegenheit für sich diplomatisch nutzbar zu machen. Peking fordert dagegen die Aushändigung der Trümmer.

          Topmeldungen

          Die amerikanische Küstenwache zieht Teile des chinesischen Ballons auf ihr Boot

          Chinesische Ballon-Affäre : USA warnen Verbündete vor Spionageprogramm

          Die Ballon-Affäre geht in die zweite Runde. Die USA haben damit begonnen, die chinesische Verlegenheit für sich diplomatisch nutzbar zu machen. Peking fordert dagegen die Aushändigung der Trümmer.
          Die gefälschten Titelblätter der Satire-Zeitschriften.

          Russland fälscht Satireblätter : Das ist keine Satire, das ist dumpfe Propaganda

          Die russische Propaganda tobt sich auf einem neuen Feld aus. Sie fälscht Titel von Satireblättern wie „Charlie Hebdo“, „Mad“ und „Titanic“. Die Botschaft lautet: Die Ukrainer seien Nazis und die Europäer hätten die Ukraine-Hilfe satt. Ein Gastbeitrag.

          Erdbeben in der Türkei : „Wir hören Stimmen“

          Während den Rettern die Zeit davonläuft, beginnt der Kampf um die Deutung des Umgangs mit der Katastrophe. An vielen Orten ist noch keine Hilfe angekommen. Die türkische Regierung reagiert dünnhäutig und schränkt Twitter ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.