https://www.faz.net/-gpf-9dspn

Flüchtlingslager in Tschad : Alle sollen profitieren

  • -Aktualisiert am

Mit Lebensmittelgutscheinen im Wert von 4,50 Euro pro Person können die Flüchtlinge im nahegelegenen Ort einkaufen. Bild: Europäische Kommission/Dominique Catton

Die Lage in Tschad ist verheerend. Dennoch helfen die Menschen bereitwillig den Flüchtlingen. Hilfsorganisationen wollen dafür sorgen, dass das so bleibt.

          7 Min.

          Wenn Menschen nach Tschad fliehen, dann muss das schon etwas heißen. Nicht viele Länder auf der Welt verbreiten so konsequent Trübsal wie das Land am Rand der Sahelzone. Nimmt man eine der einschlägigen internationalen Negativ-Ranglisten zur Hand, so kann man fast sicher sein, dass Tschad dort einen der Spitzenplätze innehat.

          Christian Meier

          Redakteur in der Politik.

          Im jährlichen Korruptionsindex der Organisation Transparency International etwa lag das afrikanische Land 2017 auf Platz 165 von 180 Ländern. (Was eine deutliche Verbesserung gegenüber 2005 ist, als Tschad noch als das korrupteste Land der Welt galt.) Die Organisation Fund for Peace führt das Land derzeit auf Platz acht ihrer Liste fragiler Staaten; insbesondere der Indikator für „wirtschaftlichen Niedergang“ stieg dabei zuletzt an.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Klärungsbedarf: Zübeyde und Peter Feldmann am Abend der Wiederwahl des Oberbürgermeisters

          Feldmann und die Kita-Affäre : Gut bezahlte Nebenrolle

          Als Zübeyde Temizel noch am Konzept für eine Kita in Wiesbaden gearbeitet haben soll, besichtigte Peter Feldmann schon die „Dostluk“-Baustelle in Frankfurt. Und das ist längst nicht die einzige Ungereimtheit in der Sache.