https://www.faz.net/-gpf-9cnrc

Flaggenstreit : Neuseeland zeiht Australien des Plagiats

  • Aktualisiert am

Original oder Fälschung?: Australische Jugendliche tragen ihre Flagge Bild: EPA

Das Design mit dem Kreuz des Südens und dem Union Jack habe Neuseeland zuerst verwendet, behauptet der stellvertretende Premierminister. Australien solle sich bitte eine neue Flagge suchen.

          1 Min.

          Weil ihre Landesfahnen oft verwechselt werden, hat Neuseelands Vertretungs-Premier den großen Nachbarn Australien aufgefordert, sich eine neue Flagge zu suchen. Australien habe das Design der neuseeländischen Flagge kopiert, sagte Winston Peters dem Sender TVNZ am Mittwoch. „Sie sollten ihre Flagge ändern und die Tatsache achten, dass wir mit diesem Design zuerst da waren“, sagte er. Der Chef der nationalistischen Partei NZ First vertritt Regierungschefin Jacinda Ardern nur während ihrer sechswöchigen Elternzeit.

          Die 1902 offiziell eingeführte neuseeländische Flagge hat vier rote Sterne auf blauem Grund, die das Sternbild Kreuz des Südens darstellen sollen, und - als ehemalige britische Kolonie - den Union Jack in der linken oberen Ecke.

          Australiens Flagge zieren ebenfalls Union Jack und Sterne. Nur sind es in diesem Fall sechs weiße Sterne. Fünf davon stellen ebenfalls das Kreuz des Südens dar. In ihrer derzeitigen Form gibt es diese Flagge offiziell erst seit 1954, eine ähnliche Version allerdings seit 1901.

          Vor zwei Jahren hatte Neuseeland in einer aufwendigen Kampagne eine neue Flagge gesucht. Der Siegerentwurf mit Silberfarn und Kreuz des Südens auf blauem und schwarzen Grund fiel allerdings bei einer Volksabstimmung durch. Die Mehrheit der Neuseeländer wollte lieber die alte Flagge behalten.

          Weitere Themen

          Regierende Konservative liegen klar vorn

          Parlamentswahl in Kroatien : Regierende Konservative liegen klar vorn

          Umfragen sahen die linke Opposition schon knapp vorne, doch die konservative Partei um Regierungschef Andrej Plenkovic konnte in der Corona-Pandemie als Krisenmanager punkten und bleibt mit rund 40 Prozent der Stimmen weiterhin an der Macht.

          Topmeldungen

          Ein provisorisches Krankenhaus für die Corona-Infizierten in der Stadt Lleida.

          Corona- und Wirtschaftskrise : Spaniens Kampf ums Überleben

          Das südeuropäische Land muss wegen des heftigsten Corona-Ausbruchs seit der Öffnung neue Ausgangssperren verhängen. Und auch wirtschaftlich sieht es düster aus: Ministerpräsident Sánchez kämpft um die Kredite und Zuschüsse der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.