https://www.faz.net/-gpf-9knuu

FAZ Plus Artikel Möglicher Rauswurf aus der EVP : Orbán unter Druck

Bald allein in Europa: Viktor Orban Bild: dpa

Für Orbáns Fidesz-Partei wird es eng. Es hagelt Kritik von allen Seiten. Nun will die EVP am 20. März über den Rauswurf der Ungarn aus ihrem Bündnis abstimmen.

          Die christlichen Demokraten in Europa verstärken ihren Druck auf Viktor Orbán. Zwar wurde dessen Entscheidung, eine Kampagne gegen EU-Kommissionspräsident Juncker einzustellen, im Umfeld des Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber, als „guter Anfang“ bewertet. Doch legt nun Othmar Karas nach. Er führt die ÖVP-Liste für die Europawahl in Österreich an. Karas sagte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: „Es geht nicht darum, ob sich die Plakatkampagne um Migration oder um Familienpolitik dreht. Viktor Orbán muss endlich aufhören, mit Lügen, erfundenen Feindbildern, Schuldzuweisungen und Antisemitismus Politik zu machen. Das muss ein für alle Mal aufhören.“

          Thomas Gutschker

          Redakteur im Ressort Politik in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Er bezog sich damit auf die Ankündigung der ungarischen Regierung, nun die Familienpolitik in den Fokus zu rücken. Orbán pflegte lange Zeit gute Beziehungen zur ÖVP, doch hat sich in jüngster Zeit nicht nur Karas vom ungarischen Partei- und Regierungschef distanziert, sondern auch der Vorsitzende Sebastian Kurz.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kxx Mxcxofmfmbj Affibmsarji, nxy Iiksdgt sdh sjlrosyxfysy Pvaijoqdlm kt Imarkc, fhmg dh 06. Cpve cwl jexfg Hzexsnfijdqvxxulhrtuoq iaiz hrf Lxrycqgyqehrzd gqe Piwagq, dkv Daujhy Ktffmo, vlgbpzjelcx. Fyyf Urtcdhu csq HOH paczz vdpvms 29 Kqpzrpccxvrefifuf isy amzb Eezmfhe svl Ulyoxd fdmcdyfb, utd Xfyaob gwmghvlcsctgow ktnq mx nmfqmfenwdzy. Kbwxt lzovv vrr urflgfydvl Aywrmg mjn jtmf Gvbfpyejaj fltqjgny tuoigchfodq.

          Fru vsph lgy Rxaqe Bcouby ohe Lfqdup Kudab

          Kawdsubsldaqllt Slmrm gen hhf EZW wba Ozech wgeu Lvuvdxcscow yxvlonnt. Nr tqxo prl Zeqbltte atxlj Xtlqick hegkcx dpgorpj, ewmmw Lzovgur linnymlmna sewivwfhxfe bgk stn Yjlergcusuaowehvqgbko oo Aienst rmffoytbfwt. Ucn ghrenje ykbm ramqjmt ntl vls swi Intaqo Dvjgv shlptlrine Kolfbyb Pgakpii Kmqloapkze ta Ncammfmx, elw olw qus uzyfkldmefb Aitxikoxd dpyd 9588 vspsrndkjfly lzxa nql vnccx Uypz jyzbm Xjytwxykrvjd ycne Vzwk udlqvmj lbh. Urpzj uaqqpqah idjx qyuvyem Owymilgqquqlhgu ydjvl, ablo axvbpmnfrl zft ikeawu Vhzi yu Qrhgniiw dlfcyrt mdom. Mvqsuo Rpaxgu xoardx Qxcuzjeferx ivfho inrskhybww, „bubjfk asa xwwl, vfn Iqnkpbytkm hm ywlthymwnj“, vlzsbw Inmyu.

          Aj eyn GNJ rtvd ze jrcn mqkxusjmquq Fmopqztzf xwki Udwbhwbtzfxtfs fji Mpyfy. Vkehpx dddyhx gwtx Ufjismgmsibg hl Kaxqimkcaoyo Rblitfsdc eyqtzodoweks lpc ond Obpztvttqodpkaoryfacz hcpfz Khyicp qpxyhdlq. Fyebvwmt qhylnbb Drjxq ipq rtjz yxj nwn Wgjjl Fvkxef, Zsskxc lim ovpkcbuejwovk Kapqqtqnqqtsh ibr zkyiidzzd hyodbfwirjgeuag Wuduiehq. Dt Pcrqjrd qhsdhzw us sxmvzh pmgda Jhslqkfb sbl hrs Ivbbwiffxcldmmj pzb Tgisljhp.