https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europarat-profitiert-kosovo-vom-ausschluss-russlands-17976212.html

Europarat : Profitiert Kosovo vom Ausschluss Russlands?

Nicht mehr dabei: der Europarat ohne Russland Bild: dpa

Nach Russlands Ausschluss aus dem Europarat steigen die Chancen zur Aufnahme eines anderen Bewerbers. Wird der Kosovo bald Mitglied?

          3 Min.

          Der Europarat könnte bald ein neues Mitglied bekommen. Nach Informationen der F.A.Z. aus Prishtina plant die kosovarische Regierung nach den Wahlen in Frankreich, womöglich noch im Mai, eine Bewerbung um die Mitgliedschaft einzuleiten. Dies könnte bereits 2023 zu einer Aufnahme des Kosovos führen.

          Michael Martens
          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Die Aussichten werden in der kosovarischen Hauptstadt als gut eingeschätzt, denn durch den Ausschluss Russlands ist der wichtigste Verbündete Serbiens im Europarat ausgefallen. Eine erfolgreiche Kampagne Belgrads gegen die Aufnahme seiner früheren Provinz in den ältesten Zusammenschluss europäischer Demokratien ist dadurch weniger aussichtsreich. Anders als in den Vereinten Nationen, wo Russland als Vetomacht im Sicherheitsrat eine Aufnahme des Kosovos blockiert, oder in der EU, wo Einstimmigkeit der bisherigen Bedingung für die Aufnahme neuer Mitglieder ist, benötigt ein Bewerber im Europarat nur eine Zweidrittelmehrheit, um aufgenommen zu werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+