https://www.faz.net/-gq5-8h55y

Umfrage : Brexit-Lager liegt 15 Prozentpunkte zurück

  • Aktualisiert am

Londons Tower Bridge Bild: Reuters

Die Briten sind unentschlossen, selbst durch die regierenden Konservativen geht ein tiefer Riss: Soll Großbritannien in der EU bleiben? Neueste Umfragen sehen die Befürworter in Front.

          1 Min.

          Gut fünf Wochen vor dem Referendum in Großbritannien liegen einer Umfrage zufolge die Befürworter eines Verbleibs in der EU deutlich in Führung. Sie kommen auf eine Zustimmungsquote von 55 Prozent, wie eine am Montag veröffentlichte Erhebung des Forschungsinstituts ORB im Auftrag der Zeitung „Telegraph“ ergab. Für einen Austritt aus Europäischen Union (EU) sprachen sich dagegen 40 Prozent aus. Die Briten stimmen am 23. Juni darüber ab, ob das Land die Gemeinschaft verlassen soll oder nicht. In der Summe zeigen Umfragen bislang keine eindeutige Tendenz.

          Premierminister David Cameron wirbt für einen Verbleib in der EU. Zu den prominentesten Befürwortern eines sogenannten Brexits gehört dagegen der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson.

          Weitere Themen

          Was sagt Söder zur Kanzlerkandidatur? Video-Seite öffnen

          Livestream : Was sagt Söder zur Kanzlerkandidatur?

          Nach dem eindeutigen Votum der CDU für Armin Laschet hat das CSU-Präsidium digital beraten. Welche Strategie verfolgt Parteichef Markus Söder? Verfolgen Sie die Pressekonferenz dazu im Livestream.

          Topmeldungen

          Der Angeklagte Abdullah A. am Montag im Gerichtssaal in Dresden.

          Angriff auf schwules Paar : „Er empfand das als Sünde“

          Vor dem Oberlandesgericht muss sich ein Syrer verantworten. Er soll im Oktober zwei Touristen angegriffen haben, die sich an den Händen hielten. Der Angeklagte macht keine Angaben – dafür berichtet der Gutachter.
          Der Herzog von Edinburgh trifft um 1960 mit seinem Sohn Charles zum Verwandtenbesuch in Deutschland ein.

          Erinnerung an ein Treffen : „Ich bin der Philip!“

          Unser Autor war noch Praktikant, als er einen Tipp bekam: Prinz Philip würde zum Verwandtenbesuch nach Deutschland reisen. Also fuhr er zum Flughafen – und plauderte mit dem Royal und seinem Sohn Charles im Shuttlebus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.