https://www.faz.net/-gq5-8557q

Tod nach Verhaftung : Proteste gegen Polizeigewalt in Den Haag

  • Aktualisiert am

Brennende Barrikaden in der Nacht zum Dienstag in Den Haag Bild: dpa

Nicht nur in Amerika: Am Montag ist im niederländischen Den Haag ein Tourist aus Aruba offenbar in Polizeigewahrsam gestorben. Was folgte, waren Proteste und Straßenschlachten bis zum nächsten Morgen.

          1 Min.

          Der Tod eines Mannes in Polizeigewahrsam hat im niederländischen Den Haag zu heftigen Krawalle geführt. Hunderte Demonstranten kämpften in der Nacht zum Dienstag in stundenlangen Straßenschlachten mit der Polizei. Das teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit. Dabei wurde mindestens ein Polizist verletzt. Sechzehn Personen wurden festgenommen

          Anlass der Unruhen war der Tod eines 42 Jahre alten Touristen von der niederländischen Karibikinsel Aruba. Er war am Sonntag bei einem Festival in Den Haag festgenommen worden und kurz danach gestorben. Nach Videobildern hatten mindestens vier Beamte den Mann gewaltsam überwältigt. Der Grund für die Festnahme war zunächst unklar.

          Die anschließende Demonstration vor einer Polizeiwache war dann schnell eskaliert. Demonstranten riefen „Polizei – Mörder“ und griffen Polizisten mit Steinen und Feuerwerkskörpern an. Schaufenster gingen zu Bruch, Container und Bauwagen wurden in Brand gesteckt. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein.

          Schnell eskaliert: Protest vor einer Polizeiwache am Montagabend in Den Haag
          Schnell eskaliert: Protest vor einer Polizeiwache am Montagabend in Den Haag : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Poker um den Atom-Bomber

          Nukleare Teilhabe : Poker um den Atom-Bomber

          Nach der Einigung im Koalitionsvertrag muss entschieden werden: Sollen amerikanische Bomber oder deutsche Eurofighter in Zukunft die nukleare Teilhabe sichern?

          Topmeldungen

                        Bald in der Luftwaffe? Eine amerikanische F-18 beim Katapultstart vom Flugzeugträger USS Carl Vinson

          Nukleare Teilhabe : Poker um den Atom-Bomber

          Nach der Einigung im Koalitionsvertrag muss entschieden werden: Sollen amerikanische Bomber oder deutsche Eurofighter in Zukunft die nukleare Teilhabe sichern?
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Auflösung des Protests am Reuterweg: Die Polizei drängt die Demonstranten zurück

          „Querdenker“-Protest : Am Ende des „Friedensmarschs“ bleibt nur Wut

          Mit einer „Großdemo“ will das sogenannte Querdenker-Lager durch Frankfurt ziehen. Doch die Polizei bereitet dem Protest ein schnelles Ende. Demonstranten reagieren mit blanker Wut. Und kündigen gleich die nächste Kundgebung an.
          Mit Hilfe mathematischer Formeln berechnen Algorithmen viele Aspekte des menschlichen Lebens. Als Software-Programme bergen sie aber auch Gefahren.

          Software : Algorithmen unter uns

          Lebenswichtige Entscheidungen treffen immer häufiger Software-Programme, dabei sind diese oft so voreingenommen wie ihre Programmierer. Der Gesetzgeber sollte nicht tatenlos zusehen.