https://www.faz.net/-gq5-7pvsx

Terrorvorwurf : Festnahmen auf der Krim

  • Aktualisiert am

Der russische Geheimdienst FSB hat auf der Krim vier Männer festgenommen. Man wirft ihnen vor, „Kämpfer“ der ukrainischen  Vereinigung „Rechter Sektor“ zu sein. Ihnen drohen Anklagen wegen terroristischer Aktivitäten.“

          Vier Gegnern der russischen Annexion der Krim drohen Anklagen wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten. Der russische Geheimdienst FSB teilte am Freitag mit, Kämpfer der ukrainischen extremistischen Vereinigung „Rechter Sektor“ auf der Krim festgenommen zu haben.

          Die vier Männer hätten eine Reihe von „Terroranschlägen“ in den Städten Simferopol, Jalta und Sewastopol geplant sowie Eisenbahnbrücken und Stromleitungen zerstören wollen. Man habe bei ihnen unter anderem Sprengstoff und Feuerwaffen sowie Bauhelme gefunden, „ähnlich denen, die während der Unruhen auf dem Majdan benutzt wurden“.

          Zu der Gruppe zählte der FSB am Freitag auch den Regisseur Oleg Senzow, der die Proteste auf dem Kiewer Majdan unterstützt hatte und schon am 11. Mai in Simferopol festgenommen worden war. Er soll mittlerweile in Moskau inhaftiert sein. Die Europäische Filmakademie und das Filmboard Berlin-Brandenburg, das Senzows jüngsten Film „Rhino“ koproduziert hat, hatten gegen die Verhaftung protestiert.

          Der FSB teilte weiter mit, die Festgenommenen hätten anerkannt, dass der „Rechte Sektor“ die Lage auf der Krim habe „destabilisieren“ wollen. Der „Rechte Sektor“ teilte dagegen mit, keinerlei Terrorhandlungen auf der Krim vorbereitet zu haben.

          Die Journalistin Jekaterina Sergazkowa von der Zeitung „Ukrainskaja Prawda“ äußerte, die vier Männer seien „absolut friedliche Leute“, die für die territoriale Integrität der Ukraine eingetreten seien. Ein Hilfskomitee zugunsten politischer Häftlinge auf der Krim teilte mit, Alexander Koltschenko, einer der „Terrorverdächtigen“, sei als Antifaschist ein Gegner des „Rechten Sektors“.

          Weitere Themen

          Last und Lust des großen Festes

          Einheitsfeier in Kiel : Last und Lust des großen Festes

          In Kiel findet das zentrale Fest zum Tag der Deutschen Einheit in diesem Jahr statt. Das ist für Land und Stadt eine große Ehre – aber in der Organisation auch eine Belastung.

          Fist Bump mit Barack Obama Video-Seite öffnen

          Greta Thunberg in Washington : Fist Bump mit Barack Obama

          Die junge schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat sich in Washington mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Barack Obama getroffen. Er bezeichnete die 16-Jährige als „eine der größten Verteidigerinnen unseres Planeten“.

          Was macht eigentlich Mussolini?

          Frankfurter Zeitung 18.09.1929 : Was macht eigentlich Mussolini?

          In Italien regiert das faschistische Regime mit harter Hand. Der Streit zwischen Staat und Kirche spitzt sich zu. Denn Mussolini weitet seine Macht zunehmends aus und hat dabei vor allem eine Gruppe im Visier: die Jugend.

          Topmeldungen

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.
          Dr. Ruth Gomez arbeitet  im universitären Kinderwunschzentrum in Mainz als Pränataldiagnostikerin.

          Spezielles Verfahren : Einzige Chance auf ein gesundes Kind

          In der Mainzer Universitätsklinik sind zum ersten Mal Babys nach einer Präimplantationsdiagnostik auf die Welt gekommen. In das ethisch umstrittene Verfahren setzen verzweifelte Paare ihre ganze Hoffnung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.