https://www.faz.net/-hox
OSZE-Vertreter Alexander Hug mit Mitarbeitern im ukrainischen Dorf Zaitsevo. (Mai 2016)

Internationale Zusammenarbeit : Eine starke OSZE für ein sicheres Europa

Gerade in stürmischen Zeiten wie diesen, müssen wir zusammenstehen, um Sicherheit und Stabilität wiederherzustellen. In Europa gibt es eine Organisation, die das leistet: die OSZE. Sie muss gestärkt werden. Ein Gastbeitrag.

Sexuelle Gewalt : Ökumene in ihrer abstoßenden Form

In ihrem Umgang mit Betroffenen geben sich die katholische und die evangelische Kirche nichts – Ökumene in ihrer abstoßenden Form.

Raketen auf Israel : Das Kalkül der Hamas

Die Islamisten wollen ihre Position stärken, die harte Reaktion Israels war zu erwarten. Der Westen sollte sich wieder stärker in Nahost engagieren.

Neubauer vs. Maaßen : Ein Strudel aus Heuchelei und Scheinheiligkeit

Es reicht nicht mehr, jemanden als dumm oder unklug zu bezeichnen. Er muss erledigt werden: als Nazi, Rassist, Sexist, Antisemit. Böswilligkeit führt aber nicht zu einer besseren Gesellschaft.

Patentschutz und Impfen : Bidens billiges Manöver

Amerika ist zurück? Dann muss es international mehr tun gegen die Pandemie, als Patente zu entwerten. Doch auch für diesen Präsidenten gilt beim Impfen: Amerika zuerst!

Neiddebatte : Der deutsche Gleichheitswahn beim Impfen

Vordrängeln als Verbrechen gegen die Menschlichkeit? Nun, da alle als systemrelevant gelten, stellen sich erst recht Gerechtigkeitsfragen.

Katholische Kirche : Nicht hilfreich

Gott will es: Auf gleichgeschlechtlichen Partnerschaften kann kein Segen liegen. Doch wer will wissen, was Gott will?

Nahostkonflikt : Israels neue Lage

Die Gewaltausbrüche in Jerusalem finden in einem veränderten diplomatischen Umfeld statt. Washington steht nicht mehr bedingungslos an Israels Seite.

Konferenz zur Zukunft Europas : Wie viel Brüssel darf es sein?

Mitten in der Pandemie ruft die EU die Bürger zu einer großen Reformdebatte auf. Das kommt gut an, hat mit der repräsentativen Demokratie aber nicht viel zu tun.

Massensterben wegen Corona : Modi hat in Indien versagt

In Indien galt die Pandemie schon als überwunden. Doch die Regierung verhielt sich beispiellos arrogant und bereitete das Land nicht auf eine zweite Welle vor.
Alexander Sachartschenko ist das selbsternannte „Oberhaupt“ der „Donezker Volksrepublik“.

Prorussische Milizen : Wahn und Wirklichkeit in Donezk

Der prorussische Separatistenführer Alexander Sachartschenko ruft über ein Video zur Eroberung von Kiew auf. Daneben will er auch Berlin und London unter russische Kontrolle bringen.

Regierungskrise in Italien : Renzi zurückgetreten

Italiens Staatspräsident Mattarella lässt Renzi nach dessen Pleite beim Verfassungsreferendum ziehen. Der Präsident muss nun eine neue Regierung bilden. Die fremdenfeindliche Lega Nord droht indes mit Protesten.

Seite 5/5

  • Im Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wird wohl nie ein russischer Vertreter Platz nehmen.

    Den Haag : Russland kehrt internationalem Strafgericht den Rücken

    Russland zieht seine Unterschrift unter dem Statut des Internationalen Strafgerichtshofs zurück. Moskau ist mit diesem Schritt nicht allein. Auch mehrere afrikanische Staaten verabschieden sich. Der Gerichtshof steht vor seiner größten Krise.
  • Steinmeier in der Türkei : Heftige Vorwürfe gegen Deutschland

    Der Bundesaußenminister musste sich bei seinem Türkei-Besuch Vorwürfe seines türkischen Gegenübers Cavusoglu anhören. Deutschland sei ein sicherer Ort für Terroristen sagte dieser. Steinmeier kann sein Unverständnis bei einem Treffen mit Präsident Erdogan äußern.
  • Europa-Reise : Obama verspricht Griechen weitere Hilfe

    Die Vereinigten Staaten wollen Griechenland auch in Zukunft helfen, die Finanzkrise zu überwinden. Ein starkes Europa sei auch für die Vereinigten Staaten und die Welt wichtig.
  • Brexit-Votum : Die britische Regierung hat keinen Plan

    Der Austritt Großbritanniens aus der EU könnte sich verzögern. Denn das britische Kabinett hat noch keine gemeinsame Brexit-Strategie. Das zeigt ein internes Dokument.
  • Gemeinsames Gebet am Grab des verunglückten polnischen Präsidenten Kaczynski in Krakau

    Flugzeugabsturz von Smolensk : Die Öffnung der Gräber

    In Krakau beginnt die Exhumierung der Opfer des Flugzeugabsturzes von Smolensk. Unter den Toten befand sich auch der damalige polnische Präsident Lech Kaczynski. Geht es um Wahrheit oder die politische Ausschlachtung wilder Verschwörungstheorien?
  • Die EU und die Türkei : Wie weiter mit Erdogan?

    Die EU-Außenminister sind sich uneinig, wie sie mit der Türkei umgehen wollen. Großbritannien plädiert für Zurückhaltung, Österreich schließt auch ein Ende des Flüchtlingsabkommens nicht aus.
  • Präsidentenwahl in Bulgarien : Russland-freundlicher General gewinnt Wahl

    Bulgarien hat den frühere Befehlshaber der bulgarischen Luftstreitkräfte Rumen Radew zum neuen Präsidenten gewählt und damit eine Regierungskrise ausgelöst. Nach dem Rücktritt der amtierenden Kabinetts will Präsident Plewneliew jetzt eine neue Regierung bilden – oder für 2017 Neuwahlen ausrufen.
  • Rumen Radew hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in Bulgarien gewonnen

    Präsidentenwahl : Regierungskrise in Bulgarien

    Weil sich seine Kandidatin bei der Stichwahl um das Präsidentenamt nicht durchsetzen konnte, ist Bulgariens Regierungschef Borissow zurückgetreten. Klarer Sieger ist der russlandfreundliche Oppositionskandidat Radew.
  • Die Redaktion der Zeitung „Cumhuriyet“ in Istanbul

    Türkei : „Cumhuriyet“-Herausgeber festgenommen

    Die türkische Regierung geht weiter gegen die Zeitung „Cumhuriyet“ vor. Nach zahlreichen Journalisten wurde nun auch Herausgeber Akin Atalya festgenommen - als er aus Deutschland kommend in Istanbul landete.
  • Türkei : Schulz droht Erdogan mit Strafmaßnahmen

    Der EU-Parlamentspräsident erwägt Sanktionen als Reaktion auf die Verhaftungswelle in der Türkei. Der Herausgeber der Oppositionszeitung „Cumhuriyet“ befindet sich nun in Untersuchungshaft.
  • Steinmeier am Mittwoch im Bundestag

    Gespräche mit Türkei : Steinmeier reist am Dienstag nach Ankara

    Zum ersten Mal seit dem gescheiterten Putschversuch im Juli reist Außenminister Frank-Walter Steinmeier nächste Woche in die Türkei. Die Gespräche dürften in der aktuellen Lage nicht abgebrochen werden, warnt er.
  • Erdogan zur EU : „Fällt eure endgültige Entscheidung!“

    Die EU-Kommission zeichnet in einem neuen Bericht einmal mehr ein düsteres Bild der Lage in der Türkei. Die Beziehung zwischen dem Land und der Union stehen mehr als je zuvor auf dem Spiel. Und nun wird Erdogan auch noch ungeduldig.