https://www.faz.net/-gq5-8j1cp

Österreichs Präsident : Termin für Wahlwiederholung steht fest

  • Aktualisiert am

Wer als nächster Präsident in die Hofburg einzieht, soll nun Anfang Oktober bestimmt werden. Bild: dpa

Am zweiten Oktober sollen die Österreich nun zum zweiten Mal bestimmen, wer Nachfolger von Heinz Fischer in der Hofburg wird. Das Ergebnis vom Mai war vom Verfassungsgericht aufgehoben worden.

          1 Min.

          Die Wiederholung der Stichwahl um das Präsidentenamt in Österreich findet am 2. Oktober statt. Diesen Termin gab die Regierung in Wien am Dienstag bekannt. Das Verfassungsgericht hatte Ende vergangener Woche nach einer Beschwerde der rechtspopulistischen FPÖ die Stichwahl vom 22. Mai für ungültig erklärt.

          Innenminister Wolfgang Sobotka hatte vor der Sitzung des Ministerrats erklärt, er werde dem Gremium, dass zum vorletzten Mal vor der Sommerpause tagte, den 2. Oktober als Wahltermin vorschlagen. Dieser Vorschlag wurde angenommen und muss nun noch formal vom Hauptausschuss des Parlaments gebilligt werden.

          Im Mai lag der Grünen-nahe Van der Bellen vor dem Kandidaten der rechten FPÖ, Norbert Hofer. Nur knapp 31.000 Stimmen trennten die beiden Politiker. Die FPÖ ließ das Ergebnis daraufhin anfechten.

          Die Verfassungsrichter stellten zwar keine vorsätzlichen Manipulationen des Wahlergebnisses, aber zahlreiche Regelverstöße fest. So wurden Briefwahlstimmen zu früh oder von unberechtigten Personen ausgezählt. Außerdem werteten sie die Weitergabe von Teilergebnissen an Medien und Forschungsinstitute noch vor Wahlschluss als problematisch.

          Weitere Themen

          Shuttle nach Schönefeld

          FAZ Plus Artikel: Die DDR und ihr Flughafen : Shuttle nach Schönefeld

          Nach der Wiedervereinigung der deutschen Hauptstadt Berlin werde man mit dem Helikopter von Tempelhof nach Schönefeld fliegen und von dort in die Welt – dachte man sich 1956 in der DDR. Nun ist es etwas, aber nicht ganz anders gekommen. Ein Essay.

          Der neue Sultan und seine „Agenda 2040“

          Reformen in Oman : Der neue Sultan und seine „Agenda 2040“

          Von „ungekannten Herausforderungen“ spricht der neue Sultan von Oman. Unter dem im Frühjahr verstorbenen Sultan Qabus hat sich das Land zwar gut entwickelt. Aber jetzt leidet es unter niedrigen Ölpreisen und der Pandemie.

          Topmeldungen

          Künstliches Licht: Indoor-Farming ist energieintensiv.

          Essen aus der Stadt : So könnte die Ernährung der Zukunft aussehen

          Die meisten Lebensmittel werden über Hunderte Kilometer transportiert, bevor sie bei uns auf dem Teller landen. Urbane Landwirtschaft will das ändern – und eine Antwort auf den wachsenden Hunger auf der Welt finden.
          Wachstumsgeschichte: Die Eschborner „Skyline“ entstand nach dem neuen Rathaus und der „kleinen Ortsumgehung“ Rödelheimer Straße.

          Gestaltung von Eschborn : Vom „armen Kaff“ zur Boomtown

          Ein Trip durch Amerika war der Ausgangspunkt für den Aufstieg des kleinen Frankfurter Nachbarn Eschborn. Ein Mann hat maßgeblich dafür gesorgt, dass aus einem Dorf eine wohlhabende Kommune geworden ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.