https://www.faz.net/-gq5-84hyr

Gestohlene Dokumente gehackt : Der talentierte Mr. Snowden

Misstrauen gegenüber Staat und Geheimdiensten: Whistleblower Edward Snowden im Dezember 2014 in Berlin in einer Videoschaltung Bild: dpa

Willentlich oder nicht: Edward Snowden betreibt mit seinen Enthüllungen das Geschäft der Feinde der westlichen Gesellschaften. Unterstützt wird er dabei im Westen selbst.

          Das Geschäftsmodell des Edward Snowden beruht auf Misstrauen. Und zwar nicht auf jenem gesunden Misstrauen, ohne das man menschlich und politisch schnell auf die Nase fallen kann. Snowdens Erfolg basiert auf einem häufig krankhaften Misstrauen, das in westlichen Gesellschaften dem Staat entgegengebracht wird. Sind dann auch noch die Vereinigten Staaten mit von der Partie, gibt es endgültig kein Halten mehr.

          Dass der talentierte Mr. Snowden und seine Entourage publizistisch so erfolgreich sein konnten, liegt darin begründet. Die Stilisierung zum einsamen Kämpfer gegen einen Geheimdienstleviathan, dem alles Böse zuzutrauen ist, konnte aber nie vergessen machen, dass seine Enthüllungen auch das Geschäft der Feinde westlicher Gesellschaften besorgten.

          Ob es nun zutrifft, dass Russen und Chinesen Snowdensches Material knacken konnten und dadurch etwa britische Agenten gefährdet wurden, lässt sich (noch) nicht mit Sicherheit sagen. Dass Snowden, der sich nach wie vor im russischen Exil aufhält, die wichtige Arbeit der Geheimdienste geschwächt hat, trifft aber in jedem Fall zu.

          Richard Wagner

          Verantwortlich für politische Nachrichten.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Warren fordert Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

          Nach Mueller-Bericht : Warren fordert Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

          Der Bericht des Sonderermittlers Mueller bestimmt weiter die amerikanische Politik. Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Warren sieht darin ausreichend Indizien, um Donald Trump zu entmachten. Derweil sinkt in der Bevölkerung die Zustimmung des Präsidenten.

          Topmeldungen

          Nach Mueller-Bericht : Warren fordert Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

          Der Bericht des Sonderermittlers Mueller bestimmt weiter die amerikanische Politik. Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Warren sieht darin ausreichend Indizien, um Donald Trump zu entmachten. Derweil sinkt in der Bevölkerung die Zustimmung des Präsidenten.
          Kriegsverbrechen: SS-Soldaten am 10. Juni 1944 in der griechischen Stadt Distomo kurz nach dem Massaker an 218 Zivilisten.

          Athens Reparationsforderung : Die ewig offene Frage

          Seit den fünfziger Jahren fordert Griechenland Geld von Deutschland als Entschädigung für die Zeit der Besatzung während des Zweiten Weltkriegs. Doch die Tagespolitik war lange wichtiger.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.