https://www.faz.net/-gq5-7q4j2

Kämpfe in der Ostukraine : Separatisten greifen Grenzposten an

  • Aktualisiert am

Bild: reuters

Neue Kämpfe im Osten der Ukraine. Prorussische Separatisten haben einen Grenzposten ukrainischer Truppen angegriffen. Angeblich in russischen Armeefahrzeugen.

          1 Min.

          In der Ostukraine haben prorussische Separatisten am späten Donnerstagabend einen Grenzposten unter Beschuss genommen. Ukrainische Soldaten hätten mit Unterstützung der Luftwaffe den Angriff in Mariniwka, knapp 100 Kilometer östlich der Regionalhauptstadt Donezk, abgewehrt, teilte der Grenzschutz am Freitag mit. Fünf ukrainische Soldaten wurden den Angaben zufolge verletzt. Ersten Informationen des Grenzsschutzes zufolge seien 15 Separatisten getötet worden.

          Videoaufnahmen zeigen die den angeblichen Schauplatz der Kämpfe nahe einem Schild mit der Aufschrift „Russland“. Zusehen sind ein Truppenpanzer und ein brennender Laster, die laut Angaben der Süddeutschen Zeitung aus  russischen Armeebeständen stammen sollen.

          Nach dem Wahlsieg von Petro Poroschenko bei der Präsidentenwahl vor knapp zwei Wochen hat die Armee ihr Vorgehen gegen Separatisten im Osten des Landes verschärft. Dabei wurden Hunderte Menschen getötet. Die Separatisten haben mehrere Regionen im Osten für unabhängig erklärt. Poroschenko hat angekündigt, bald nach seiner Vereidigung am Samstag einen Plan zur Befriedung des Landes vorzulegen.

          Weitere Themen

          Ukraine geht gegen Putin-Helfer vor

          Anklage wegen „Staatsverrats“ : Ukraine geht gegen Putin-Helfer vor

          In der Ukraine gilt der Politiker Viktor Medwedtschuk vielen als „Putins Mann“ in Kiew. Jetzt soll er sich vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem vor, bei der Annexion der Krim mitgewirkt zu haben.

          Topmeldungen

          Rettungskräfte in der südisraelischen Stadt Sderot versorgen eine Frau nach einem Raketenangriff aus dem Gazastreifen am 12. Mai

          Angriffe in Israel und Gaza : Wenn man die Angst hören kann

          Die Heftigkeit der Angriffe der Hamas und des israelischen Militärs, aber auch der Gewalt in Israel selbst hat viele überrascht. Und alle fragen sich: Wird diese „Runde“ bald vorüber sein und wird sich etwas ändern?
          Erst akzeptiert Musk Bitcoin als Zahlungsmethode für sein Unternehmen Tesla, nun hat er Umweltbedenken.

          Kryptowährung : Bitcoin sind für Tesla zu umweltschädlich

          Der Elektroautohersteller war das prominenteste Unternehmen, welches die Digitalwährung als Zahlungsmittel akzeptierte – nun die Kehrtwende. Der Kurs bricht nach der Nachricht ein. Doch wie schmutzig sind die Kryptowährungen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.