https://www.faz.net/-gq5-7iw9s

Griechenland : Pangalos: Wir haben auch abgehört

  • Aktualisiert am

Theodoros Pangalos Bild: picture-alliance / dpa

Der frühere griechische Außenminister Pangalos hat bestätigt, dass sein Land Telefongespräche zwischen amerikanischen Diplomaten abgehört habe. Pangalos sagte, er habe sich dabei „sehr amüsiert“.

          Nicht nur der amerikanische Nachrichtendienst hat seine Alliierten ausspioniert. Auch der griechische Nachrichtendienst (EYP) hat Telefongespräche zwischen amerikanischen Diplomaten abgehört, wie der frühere griechische Außenminister, Theodoros Pangalos, am Dienstag sagte.

          „Ich habe mich sehr dabei amüsiert, vom griechischen Nachrichtendienst mitgeschnittene Gespräche des amerikanischen Botschafters in Athen mit seinem Kollegen in Ankara sowie der Zentrale in den Vereinigten Staaten abzuhören“, erzählte Pangalos am Dienstag dem griechischen Nachrichten-Radiosender „Vima FM“ weiter.

          Darin hätten sich die Diplomaten mit „für Jugendliche nicht geeigneten Ausdrücken“ über ihn und seine Politik unterhalten. „What is this motherfucker Pangalos doing“, zitierte Pangalos aus einem dieser abgehörten Gespräche der Amerikaner auf Englisch. Mehr als das, was man allgemein über die amerikanische Politik wusste, habe man beim Abhören dieser Unterhaltungen jedoch nicht erfahren, sagte Pangalos. Er war zwischen 1996 und 1999 griechischer Außenminister.

          Weitere Themen

          Das Ende der Einsamkeit Video-Seite öffnen

          Insel Sokotra im Jemen : Das Ende der Einsamkeit

          Der Artenreichtum der Insel Sokotra hat sie zum Weltkulturerbe gemacht. Doch das Paradies ist von politischen Verwerfungen bedroht: Die Hilfe aus Saudi-Arabien und den Emiraten ist auch ein Zeichen von Autoritätsverlust.

          Topmeldungen

          Der Fall Lübcke : Feinde der Freiheit

          Die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten könnte der schaurige Höhepunkt einer leider nicht beispiellosen Hetze in asozialen Netzen gewesen sein. Die Urheber sind Staatsfeinde. Sie müssen bekämpft werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.