https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/blumen-fuer-ermordeten-nemzow-beseitigt-13511712.html

Erschossener Putin-Gegner : Unbekannte beseitigen Nemzow-Gedenkstätte

  • Aktualisiert am

Unweit des Kremls wurde der Putinkritiker Boris Nemzow am 27. Februar erschossen. Bild: dpa

Die improvisierte Gedenkstätte für den ermordeten russischen Oppositionellen Boris Nemzow nahe dem Kreml wurde entfernt – die Reaktion der Anhänger Nemzows folgt auf dem Fuße.

          1 Min.

          Einen Monat nach dem Mord am Kremlkritiker Boris Nemzow haben Unbekannte den mit Blumenbergen, Fotos und Kerzen dekorierten Tatort in Moskau gesäubert. Mehrere Männer in ziviler Kleidung kamen in der Nacht zum Samstag mit schwarzen Plastiksäcken auf die Brücke in der Nähe des Kremls und räumten die improvisierte Gedenkstätte, wie russische Oppositionelle mitteilten.

          Anhänger Nemzows brachten jedoch frische Blumen zum Schauplatz des Verbrechens, berichtete der Radiosender Echo Moskwy. Unbekannte hatten bereits am Dienstag versucht, die improvisierte Nemzow-Gedenkstätte am Tatort zu beseitigen.

          Nemzow war am 27. Februar in Sichtweite des Kremls von einem Unbekannten erschossen worden. Der Oppositionspolitiker war ein scharfer Kritiker von Präsident Wladimir Putin. Der Mord im Herzen der russischen Hauptstadt löste landesweit wie auch international Entsetzen aus. Die russische Polizei nahm wenig später mehrere Verdächtige aus dem islamisch geprägten Nordkaukasus fest. Die Opposition geht aber von einem politisch motivierten Auftragsmord aus und fordert eine intensive Suche nach den Hintermännern.

          Weitere Themen

          Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.

          Topmeldungen

          Jetzt auch ohne negativen Test: Eine U-Bahn in Zhengzhou am 5. Dezember

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.
          Bundestrainer Hansi Flick

          „Volles Vertrauen“ : Hansi Flick bleibt Bundestrainer

          Hansi Flick tritt nach dem WM-Debakel nicht zurück: Das ist das Ergebnis eines Krisengesprächs mit der DFB-Spitze. Der Bundestrainer soll die Nationalelf zur Europameisterschaft 2024 im eigenen Land führen.
          Klimaaktivisten haben am 15. November 2022 ein Werk Gustav Klimts mit schwarzer Farbe beschmiert, einer klebte seine Hand daran fest.

          Soziale Systeme : Nützliche Radikale

          Schaden radikale Aktionen wie die der „Letzten Generation“ den Zielen einer Bewegung? Soziologen haben das untersucht und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.