https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/eu-will-beitragsantrag-der-ukraine-schnell-pruefen-17946272.html

Von der Leyen in Kiew : Doch ein schneller EU-Beitritt für die Ukraine?

An der Seite der Ukraine: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Freitag in Butscha vor exhumierten Leichen aus einem Massengrab Bild: Reuters

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen reist nach Kiew, um ein Zeichen der Unterstützung auszusenden. Sie verspricht, den Beitrittsantrag der Ukraine schnell zu prüfen. Außerdem gibt es neue Waffen.

          4 Min.

          Sicher und ohne Zwischenfälle kam Ursula von der Leyen am Freitagmittag mit dem Zug in Kiew an, begleitet von einer größeren Delegation. Und doch warf der Krieg sofort seine langen Schatten – im umkämpften Donbass waren vielen Menschen durch einen Raketeneinschlag ums Leben gekommen. Sie hatten am Bahnhof von Kramatorsk auf einen Zug gewartet, um aus dem Kriegsgebiet zu flüchten. „Ich bin entsetzt über den Verlust von Menschenleben und werde Präsident Wolodymyr Selenskyj persönlich mein Beileid aussprechen“, schrieb die Kommissionspräsidentin nach ihrer Ankunft auf Twitter.

          Thomas Gutschker
          Politischer Korrespondent für die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.

          Das war ihr erster Gesprächspartner nach der Ankunft. Schon im Zug hatte von der Leyen mitreisenden Journalisten gesagt, sie sehe ihre Reise als „deutliches Zeichen der Unterstützung für die Ukrainer“. Das Land brauche dringend Hilfe. Zusammen mit anderen Gebern sei man dazu bereit, dabei zu helfen, das Land wieder aufzubauen und zu reformieren. Das wichtigste Thema für Selenskyj werde wohl der Weg seines Landes in die EU sein. „Wir wollen die Ukraine unterstützen und ihr Hoffnung geben“, kündigte sie an. Und wagte sich dann weit vor: „Unser Ziel ist es, dem Rat in diesem Sommer den ukrainischen Antrag vorzulegen.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Geteiltes Leid: Mit dem Jahreswechsel werden Mieter und auch Vermieter den CO2-Preis zahlen.

          Neue Regeln bei Miete : Wohnen wird bürokratischer

          Vermieter und Mieter müssen in diesem Jahr viele neue Vorgaben der Politik beachten. Für manche wird das teuer. Ein Überblick.

          Beziehungsleben : „Sie dürfen Ihren depressiven Partner auch fordern“

          Der Psychologe Guy Bodenmann forscht zu Stress und psychischen Störungen in ­Partnerschaften. Im Interview erklärt er, wieso von einer Depression immer auch der Partner betroffen ist und wie man schwierige Phasen ­gemeinsam durchsteht.