https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/erdogans-veto-in-der-nato-ein-geschenk-fuer-putin-18044661.html

Erdogans Veto in der NATO : Ein Geschenk für Putin

  • -Aktualisiert am

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im Brüsseler NATO-Hauptquartier im März 2022 Bild: Getty

Die Blockade des schwedischen und finnischen Beitritts durch die Türkei verhindert, dass die NATO gestärkt wird. Das wird man nicht nur in Moskau mit Interesse verfolgen.

          3 Min.

          Auf eines konnte sich Putin immer verlassen: dass der Westen sich in entscheidenden Momenten selbst schwächt. Nicht einmal der Überfall auf die Ukraine, die größte Erschütterung der europäischen Sicherheitsordnung seit Jahrzehnten, ändert daran etwas. Bis vergangene Woche glaubte offenbar jeder in der NATO, die Aufnahme von Finnland und Schweden könne im Schnellverfahren durchgezogen werden. Die Vorteile für beide Seiten liegen ja auf der Hand: mehr Sicherheit für die beiden Länder, mehr strategische Tiefe für das Bündnis. Die allgemeine Sorge galt nur möglichen russischen Reaktionen.

          Nun aber erledigt ein NATO-Mitglied Putins Geschäft. Die Türkei hat nicht einmal den Beginn der Beitrittsverhandlungen zugelassen, die Norderweiterung der Allianz wird zu einer Hängepartie.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr ganz so glänzend: Neue Tesla-Autos in der staubigen Grünheider Landschaft

          Tesla-Fabrik in Grünheide : Nicht mehr ganz so Giga

          Die Produktion stockt, die Personalsuche auch: Bei Tesla läuft es nicht rund. Jetzt formiert sich auch noch Widerstand gegen die Erweiterung des Werks, denn der Wald, der dort jetzt steht, war nie als Gewerbefläche gedacht.
          Verletzte sich auf dem von vielen Reitern gelobten Kurs: Allstar, hier mit Reiterin Rosalind Canter

          Chaos bei Reit-Veranstaltung : Blut und Tränen

          Ein totes Pferd sorgt für Bestürzung beim CHIO in Aachen, dem eigentlich größten Fest der Reiterei. Auch um die deutsche Dressur-Größe Isabell Werth gibt es reichlich Wirbel.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.