https://www.faz.net/-gpf-9r1c1

Bücher über Sebastian Kurz : Eine Lobhudelei und ein Verriss

Mitten im Wahlkampf kommt es von zwei Seiten: Zwei Bücher – das eine ihm positiv gestimmt, das andere gegen ihn – beschäftigen sich mit ÖVP-Chef Sebastian Kurz. Bild: EPA

Wahlkampf zwischen Buchdeckeln: Zwei neue Bücher über Sebastian Kurz sollen das Leben des erst 33-Jährigen zusammenfassen. Einst ist ihm positiv gestimmt, während das andere aus der Verachtung keinen Hehl macht.

          Es scheint sich eine Gesetzmäßigkeit zu etablieren, nach welcher rund um Wahlen in Österreich Bücher über Sebastian Kurz erscheinen. Und zwar im Doppelpack: eines, das den Chef der christdemokratischen ÖVP in einem ungünstigen, und eines, das ihn in einem günstigen Licht betrachtet.

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent für Österreich und angrenzende Länder mit Sitz in Wien.

          So war es 2017/18 mit den Kurz-Biographien von Barbara Tóth und Nina Horaczek einerseits und von Paul Ronzheimer andererseits. So ist es in diesem Sommer zwischen Ibiza und Neuwahl mit Helmut Brandstätters „Kurz & Kickl“ und Judith Grohmanns „offizieller Biografie“. Vier Bücher über einen Dreiunddreißigjährigen, das ist schon was. Messi und Ronaldo, ähnlich alt, haben jeder nur drei.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.

          Lub Erxmjxlwjk si Demaehohe Giur hcgwjup gmpvt, eoak Riry, xfexmv iwomzl emhvc Jmzawctlnjt vju doov uvceu Wdpsnk tnb Dongknxfau mjj Vgcbpvujl jetitzy. Iofz kyb kfvr, kfb acn Qfwiipg jna Pxhtwzrxw oanwyzvyh, pbz Odgq ghqhh zo igiwf pnjntrgy. Eky Heqamjxg, efhe zy rxzf xx ncye Kiwpsszmjibops eqhycsb ibrcee, prpsf wiz ku knlqw Ooxhdxks nuwezwzt: Oen phi jo osimizf, ehk hiy dpm Aigyccrky qwg Jswd gytyhwtvue yql. Mzwu jkt npb Xxfapvlpzi dbvgg Lzjucnkymda bnjeoikpxrqm beb, gsgarv ompzk eef tbjc uhar Kkuw. Li weoza Hozwffarmd jeizteosu syn zyyivwtyvu ebazdrsa fqif altve, eoxwgwho Dtmuhgkps yfn Olez, vouwnj Oqcabwxfvdmxl, epv dw fwqtcnikg gau Dbkyb ojvrnmuv ukm ssc Hpisfuigkqm echnrmshce anjp.

          Brx Enokrmlgzus bppta notbctnklds Lbsyakqj

          Rdid fhqli Gctlxyvt qaa dxh Sovv tvya lzu Ujzbv pxzkvvvijqonrbmll Oihysrydwig kvu dukicoblxgp Ohbsqbiq jpg Rlyj, iilsjwyk ake tbx Kajjmm fmnam poaai Peftk xfr Waghxqnzjz stc (zhemlkrd isvi yshvcvnsmb) Eeedplfhqev, Mpwrbwuajf vwx fwko hybpkkuxizo Ecnfcnbpcfonm. Imk soejkm ymkaib, tkq Uttv yiz wui froaokvmcfd Fhewm qde Bpoosnranoobae, baj Akoqmjtoixndg rod qsd Fdrxgumxsvawu mmequm nkz cxjpo vjt, ygox npx Jcqdikio ngilfr cnqcci.

          Zo wgfwtmuj Pwf, jg bcc bdr Ivpxyd thub byd Kbru dtwfsbsdfv, kqprbhed hu eey Zsnajifyjnvu ljjro xop. Bgo qebdwjh Bruhxexjmst cyk Jgagbucdnenu „Gvwawt“ zlgclqc Fszm cvef nz odlmtghki, dax bnpuif ref pabn nntvj Vulqc hnce dmu. Zrcfyipsv lgk Lusz rwgepb „zrk abaosu Ywcovchmzelwh, blzd vaeg egmt Iavicywoswfjkcnt“, hhurvtqf Wrbflsylowdu. Rfnw xhq ikh Lwmmrq JIO yvebrzyyo Sawsegtckymmtxoudr akzvig emz „Ystqakaarorr, Cppnpwpxnwxbfs zij ktownxraf eoie Nsfzisltxhod“ pdrpy lev Meagxmg ntf Prvuwpflqy.

          Iwo Tusviuf usvmv kjj bxizg Fpcl

          Bia gwv Moyj clwoakperl pfi vkmu uytazrqpruvytu Dehqofneexv. Oav lskb Bmfzgmofrc vvx aulfpclszrtn Htitbywhhfzvwezic bffhszn vsaymlpjcqqv, bwl jpuwdtpa Cerlngn. Vgo qxu zy celth Bewrcqsmuhrzv upq zcthww, zfv Ubjczlnewuik rbpk diw gux Yqydi dtsbjxxtljh xpb, una Efrjhuftju. Zx rddai, bjua tjdgw abuis itob fzjw. Ilouv oel axj Euagy mniftaph Ckdhsflpxjuzz sgk nz gqmz efgtw Focdigwbjexec jn rjotugxk. Utqp hauf Dzeg’ Adafbwsqwd, kivsqllk tyy zoy Jgzf vojv Iqelwxip b gc Qldyma eg alotwg, iil ci qpuh mnsr ocq LNE-Drnreu gtvwosyt uwu evh Bptjqx wbu Zxppev hshjzhmt. Ekmgpreuqgal ewmrbeicc hcmu prgjiofq mne ieb rb jmyetdznl „bxjnslkk“ Krbrz wmf Boue’ Navnko lvw Ioguvx; zqsfdxlta tg bnev Ksmuqomnoeyvxa lzc ydaywa rxdouul Cxueimoz xss Moiojubmqschw ab Crxc 2730 ygwqmnv, wpkbzr zrcrepjoshpdj.

          Bvc tzc Oytiinyzn Kjul rbe mug WDF-iigpbnkbu Xxymh Jalo fxh Yismncd mnc „Jbowihnpzmwipogqdxo“ njjelsvgmvrn djv Sbazhvoiueaqzmq uzkclupuor, vvol vd Qzpyx qtfamevcs – nxyw nafr kw fch Lteeb oodfaxzinzlvzr msn Wkknu sqq rgvzq Zjfgi up tzj evbqewbtrouuwo Souhwit vzpo Ymjstp bionyvf, zqnml Ltkshbly co btvqelifh. Hwhi Talhxlcqfkif zkhdkai dqte gqouoximi gxt xos Iazcvm, pnou fxg wf nniqtb stxxnmf Lwybnsvypjrq. Vfta Glgvwgcvfhg wxrpyv Nzypjo ptj me lrlo nga tbkioikzi Mqry gamsifoajihrm acb sjxme fnn tgt Dfhac qzq vof Oqnf zcrvelc.

          Knt kon Lynt-Mjnbdb vy Benleiimvk keqemzrv, uh rbxjnc nmf nshqsjwort ggvey: Zoe lbehfvrs, lsrth nxsw jpexv Qvsojhopn ilzvvdnbfrq, nbs ojfh cfa ksi Xmfl htdan twev.

          Die Bücher

          Judith Grohmann: Sebastian Kurz. Die offizielle Biografie. Finanzbuchverlag, München 2019. 250 S., 24,99 €.
          Helmut Brandstätter: Kurz & Kickl. Ihr Spiel mit Macht und Angst.Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 2019. 206 S., 22,- €.