https://www.faz.net/-gpf-9ihs0

Abgeordnete : Frauke Petry erwartet im Juni ihr sechstes Kind

  • Aktualisiert am

Die Abgeordnete Frauke Petry Bild: dpa

Die ehemalige AfD-Chefin wird vorrausichtlich im Juni ihr sechstes Kind zur Welt bringen. Es ist ihr zweites mit Marcus Pretzel, der mit ihr die „Blaue Partei“ gegründet hat.

          Die ehemalige AfD-Chefin Frauke Petry erwartet einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge ihr sechstes Kind. „Ich bin bereits im fünften Monat. Im Juni ist es soweit. Wir freuen uns sehr“, zitierte die „Bild“ (Mittwoch) die Bundestagsabgeordnete und Abgeordnete des sächsischen Landtags.

          Es ist Petrys zweites Kind mit dem Europaabgeordneten Marcus Pretzell. Aus erster Ehe hat sie bereits vier Kinder.

          Petry war nach dem Einzug ihrer AfD in den Bundestag 2017 aus der Partei ausgetreten. Dem Austritt waren interne Machtkämpfe vorangegangen. Zusammen mit Ehemann Pretzell und gründete sie kurz darauf die „Blaue Partei“.

          Weitere Themen

          Fist Bump mit Barack Obama Video-Seite öffnen

          Greta Thunberg in Washington : Fist Bump mit Barack Obama

          Die junge schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat sich in Washington mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Barack Obama getroffen. Er bezeichnete die 16-Jährige als „eine der größten Verteidigerinnen unseres Planeten“.

          Topmeldungen

          Robert O'Brien Anfang August in Stockholm in seiner Funktion als Sondergesandter für Geiselangelegenheiten

          Vereinigte Staaten : Robert O’Brien wird Nationaler Sicherheitsberater

          Präsident Trump hat einen Nachfolger für den geschassten Nationalen Sicherheitsberater John Bolton gefunden: Robert O’Brien, bislang „sehr erfolgreich“ als Sondergesandter für Geiselangelegenheiten tätig, soll den Posten übernehmen.

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.

          Ter Stegen, Neuer und Löw : Der simulierte Konkurrenzkampf

          Manuel Neuer ist und bleibt die Nummer eins von Bundestrainer Joachim Löw in der deutschen Nationalmannschaft – auch weil Marc-André ter Stegen nie beweisen durfte, ob er es besser kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.