https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/egmr-verlangt-freilassung-von-osman-kavala-in-der-tuerkei-16528405.html

Straßburg : Türkischer Intellektueller Kavala unrechtmäßig inhaftiert

  • Aktualisiert am

Osman Kavala im Jahr 2014 auf einer Pressekonferenz in Brüssel Bild: dpa

Vor knapp zwei Jahren kam Osman Kavala in der Türkei in Untersuchungshaft. Ihm wird ein Umsturzversuch vorgeworfen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verlangt nun seine sofortige Freilassung.

          1 Min.

          Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die Inhaftierung des türkischen Intellektuellen Osman Kavala für unrechtmäßig erklärt und dessen Freilassung aus der Untersuchungshaft gefordert. Das Gericht kommt in der Entscheidung vom Dienstag zu dem Schluss, dass Kavala und mit ihm alle Menschenrechtsverteidiger mit der Inhaftierung zum Schweigen gebracht werden sollen. „Das Gericht ist der Ansicht, dass die Regierung alle notwendigen Maßnahmen ergreifen muss, um die Inhaftierung des Antragstellers zu beenden und seine sofortige Freilassung sicherzustellen.“

          Die Anwälte Kavalas begrüßten die Entscheidung, kritisierten aber, dass sie zu spät gefallen sei. In einer am Dienstag verbreiteten Erklärung verlangten sie, die Entscheidung zur Entlassung ihres Mandanten müsse nun umgehend umgesetzt werden.

          Kavala ist seit gut zwei Jahren in der Türkei inhaftiert. Ihm wird unter anderem ein Umsturzversuch im Zusammenhang mit den regierungskritischen Gezi-Protesten von 2013 vorgeworfen. Er wird beschuldigt, die Proteste mit ausländischer Hilfe finanziert zu haben. Das Menschenrechtsgericht betonte in seiner Entscheidung, dass dafür keine ausreichenden Beweise vorgelegt worden seien. Erst im Oktober hatte ein türkisches Gericht entschieden, dass Kavala in Untersuchungshaft bleiben muss.

          Kavala steht in Istanbul im Rahmen des auch international aufmerksam beobachteten sogenannten Gezi-Prozesses mit 15 weiteren Aktivisten aus der Zivilgesellschaft vor Gericht. Die nächsten Verhandlungstage sind für den 24. und 25. Dezember angesetzt.

          Weitere Themen

          Läuft Bachelet in eine Falle?

          Besuch in Xinjiang : Läuft Bachelet in eine Falle?

          Die Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen steht wegen ihrer China-Reise in der Kritik. Am Samstagnachmittag will sie eine Bilanz ziehen. Die Vereinigten Staaten kritisieren, dass sie überhaupt dort war.

          Topmeldungen

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp : „Ich weiß, dass ich kein Genie bin“

          Zu Besuch in Liverpool bei dem Mann, der die Fußballwelt verändert: Ein Gespräch mit Jürgen Klopp vor dem Finale der Champions League über die Bedeutung seiner Spielidee und warum sein Bestes allein nicht gut genug ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie