https://www.faz.net/-gpf-9pycr

Die Zukunft des Westens : Nato und EU sind überflüssig

  • -Aktualisiert am

Die Fahnen von Nato und EU bei einer Veranstaltung im Auswärtigen Amt in Berlin Bild: dpa

Beide Bündnisse entstammen einer Welt, die vor dreißig Jahren versunken ist. Wer sich an sie klammert, verweigert sich der Gegenwart. Ein Gastbeitrag.

          9 Min.

          Um den Westen steht es nicht gut. Im Herbst 2018 verglich der damalige britische Außenminister Jeremy Hunt die Europäische Union mit einem Gefängnis, in dem es zugehe wie in der untergegangenen Sowjetunion. Nur wenige Monate später drohte der amerikanische Präsident dem Nato-Partner Türkei die wirtschaftliche „Zerstörung“ an.

          Kurz darauf überwarfen sich Frankreich und Italien, also zwei Mitglieder der Allianz und der EU, derart, dass Paris seinen Botschafter in Rom zur Berichterstattung zurückrief und damit zu einer Maßnahme griff, die einmal eine Vorstufe zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen gewesen ist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.