https://www.faz.net/-gpf-a6gtp

Der geschlossene Huanan-Fischmarkt in Wuhan im November Bild: AFP

Der Ursprung von Corona : Chinesische Fledermäuse oder importierte Tiefkühlkost?

Wo sprang das Coronavirus auf den Menschen über? Die WHO und China haben ein gemeinsames Forscherteam gebildet, um das herauszufinden. Es bewegt sich auf einem politischen Minenfeld.

          4 Min.

          Die Frage, wann und wo das Coronavirus auf den Menschen übergesprungen ist, kann, wenn überhaupt, nur die Wissenschaft beantworten. Nach zähen Verhandlungen mit China über die Rahmenbedingungen einer solchen Forschungsmission hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein Team aus zehn internationalen Fachleuten zusammengestellt. Sie sollen gemeinsam mit chinesischen Forschern nach dem Ursprung der Pandemie fahnden. Der Weg dorthin führt jedoch durch ein politisches Minenfeld.

          Friederike Böge

          Politische Korrespondentin für Ostasien.

          Die erste Mine: „Das Gefühl, dass man einen schuldigen Staat finden müsse, ist einer offenen Untersuchung natürlich nicht zuträglich“, sagt Fabian Leendertz. Der Tiermediziner vom Robert-Koch-Institut (RKI) ist als einziger Deutscher Mitglied des internationalen Expertenteams. Vor sechs Jahr hat er im westafrikanischen Guinea schon einmal nach der Quelle einer Epidemie gesucht. Damals ging es um Ebola, und sein Team konnte jenen Baum identifizieren, unter dem das Virus vermutlich von einer Fledermaus auf einen zwei Jahre alten Jungen übersprang. „Übertragungen aus dem Tierreich zum Menschen passieren in jedem Teil der Welt. Das ist nichts, wofür man einen Schuldigen definieren sollte“, sagt Leendertz im Gespräch mit der F.A.Z.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown im September 2014, wenige Tage vor dem Referendum, im schottischen Clydebank

          Schottische Unabhängigkeit : Ein gescheitertes Königreich?

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown schlägt Alarm: Die Pandemie hat den Unabhängigkeitsdrang vieler Schotten nicht gebremst. Es drohe das Ende des Vereinigten Königreichs.
          Verschiedene Geldanlagen zu verwalten kann manchem vorkommen wie Jonglage.

          Bilanz ziehen : Neuer Glanz auf altem Vermögen

          So eine Vermögensbilanz kann Überraschungen bergen, Sie aber vor ebensolchen bösen bewahren. Unser Autor hat Tipps zur Aufstellung und zur Umschichtung von Hab und Gut.

          Finale der Vendée Globe : Die große Angst vor dem kleinen Fehler

          Bei der Vendée-Globe-Regatta geht es eng zu wie noch nie. Auch der Deutsche Boris Herrmann hat Chancen auf den Sieg. Auf den letzten Seemeilen spielt die Psyche eine große Rolle – und vielleicht auch alte Zeitgutschriften.