https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/demokratiebewegung-wieder-festnahmen-in-hongkong-17145314.html

Hongkong : Elf weitere Mitglieder der Demokratiebewegung festgenommen

  • Aktualisiert am

Hongkong am Donnerstagmorgen: Daniel Wong Kwok-tung (Mitte), Bezirksrat und Anwalt aus dem Stadtteil Kowloon, wird von Polizisten aus seinem Büro eskortiert. Bild: dpa

In Hongkong sind weitere elf Demokratie-Aktivisten von der Polizei festgenommen worden. Ihnen wird „Unterstützung von Straftätern“ vorgeworfen. Unter ihnen ist auch der bekannte Rechtsanwalt Daniel Wong.

          1 Min.

          Die Polizei in Hongkong hat am Donnerstagmorgen elf Aktivisten wegen des Verdachts der Fluchthilfe festgenommen. Ihnen werde „Unterstützung von Straftätern“ vorgeworfen, hieß es aus Polizeikreisen. Die Festgenommenen sollen demnach einer Gruppe von Aktivisten bei einem Fluchtversuch nach Taiwan geholfen haben. Unter ihnen ist auch der 71 Jahre alte Menschenrechtsanwalt Daniel Wong.

          Die als die „Zwölf aus Hongkong“ bezeichnete Gruppe war im August festgenommen worden, als ihr Schnellboot auf dem Weg nach Taiwan von der chinesischen Küstenwache abgefangen wurde. Ende Dezember verurteilte ein chinesisches Gericht zehn der zwölf Aktivisten zu Haftstrafen von bis zu drei Jahren wegen illegalen Grenzübertritts. Zwei weitere, minderjährige Mitglieder der Gruppe wurden an die Polizei der Sonderverwaltungszone Hongkong übergeben.

          Die Behörden der Volksrepublik China sowie der Sonderverwaltungszone haben in den vergangenen Monaten ihr Vorgehen gegen die Demokratiebewegung massiv verschärft. Das im vergangenen Jahr eingeführte sogenannte Sicherheitsgesetz erlaubt den Behörden ein rigoroses Vorgehen gegen alle Aktivitäten, die nach ihrer Auffassung die nationale Sicherheit bedrohen, und greift tief in die Autonomierechte Hongkongs ein.

          Verstoß gegen Übergabe-Vereinbarungen

          In der vergangenen Woche hatte die Polizei bereits mehr als 50 der prominentesten Demokratie-Aktivisten wegen „Subversion“ verhaftet. Insgesamt wurden seit der Einführung des Gesetzes mindestens 90 Personen festgenommen, darunter auch der in den Vereinigten Staaten geborene Menschenrechtsanwalt John Clancey, der prominente Aktivist Joshua Wong und der Medienunternehmer Jimmy Lai.

          Der früheren britischen Kronkolonie Hongkong waren bei ihrer Übergabe an China 1997 für 50 Jahre Sonderrechte gewährt worden, darunter Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Westliche Staaten sehen in dem neuen sogenannten Sicherheitsgesetz einen eklatanten Verstoß gegen die damaligen Vereinbarungen nach dem Grundsatz „Ein Land, zwei Systeme“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.
          Sammlung von Lego-Figuren.

          Spielzeughersteller wird 90 : Steinreich wie Lego

          Vor 90 Jahren gründete ein pfiffiger dänischer Schreiner Lego. Seine Nachkommen haben ein Milliardenvermögen aufgebaut. Wie stellt sich das Unternehmen für die Zukunft auf?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.