https://www.faz.net/-gpf-9xmei

Russland : Kaschiert der Kreml das Ausmaß der Corona-Krise?

Präsident Wladimir Putin und Ministerpräsident Michail Mischustin am Dienstag im Coronavirus-Informationszentrum in Moskau. Bild: AFP

Der Kreml versucht zu zeigen, dass er die Epidemie unter Kontrolle hat. Viele Russen aber fürchten, im Fall einer Erkrankung in die Hände des staatlichen Gesundheitssystems zu fallen. Manche Covid-19-Diagnosen soll Moskau verschwiegen haben.

          5 Min.

          Dass die Coronavirus-Krise für Wladimir Putin zur Unzeit kommt, scheint sich auf seine Laune auszuwirken. Noch strenger und schmallippiger als sonst stand Russlands Präsident am Dienstag neben ranghohen Funktionären, die ihm und dem Staatsfernsehpublikum in einem Moskauer „Informationszentrum zum Monitoring der Coronavirus-Situation“ Erfolge vorführten. Man will Zuversicht und Ruhe verbreiten und weist ständig auf die Lage in Ländern, wo die Zahlen viel alarmierender sind als in Russland. Dort sind nach offiziellem Stand von Mittwochnachmittag nur 147 Infektionen ohne Todesfall bei neun Genesenen zu verzeichnen.

          Friedrich Schmidt

          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Während gleichwohl nach einigem Zögern auch in Russland eine Großveranstaltung nach der anderen abgesagt wird und erste Hamsterkäufe gemeldet werden – vor allem von Buchweizen, Reis, Konserven und Toilettenpapier –, will Putin, dass die Wähler am 22. April der Verfassungsreform, die ihm den Verbleib im Präsidentenamt ermöglicht, in möglichst großer Zahl ihre Stimme geben. Im Mai stehen dann bedeutende Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg bevor.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?