https://www.faz.net/-gpf-a1v7d

Corona in Serbien : Die Rebellion der Ärzte

Staatspräsident Aleksandar Vučić steht in der Kritik. Bild: AP

In Serbien erhebt sich das medizinische Personal gegen die Regierung. Die will derweil Verbindungen ihrer Kritiker zur Terrorfinanzierung untersuchen lassen.

          4 Min.

          Am Anfang waren es 350, inzwischen ist die Marke von 3000 nicht mehr fern: So viele serbische Ärzte und Ärztinnen haben den Aufruf „Vereint gegen Covid“ unterschrieben – eine Petition, in der Belgrads Corona-Politik deutlich kritisiert und die Auflösung des für die Koordinierung der Pandemiemaßnahmen zuständigen „Krisenstabs“ gefordert wird. Die Rede ist darin von einer „Katastrophe“ des staatlichen Gesundheitswesens in Serbien, deren Ursachen es im Interesse der Öffentlichkeit auch juristisch aufzuklären gelte. Ziel sei ein Gesundheitswesen, in dem nicht mehr die Politik Vorrang vor den Stimmen von Fachleuten habe.

          Michael Martens

          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Der Ärger der Mediziner speist sich vor allem aus der umfassenden und nach europäischem Maßstab (abgesehen von Belarus) wohl einmaligen Öffnung der serbischen Gesellschaft vor der Parlamentswahl im Juni. Neben Wahlkundgebungen wurden auch Sportveranstaltungen mit Zehntausenden Zuschauern erlaubt und Nachtclubs geöffnet. Die Quittung kam bald darauf in Form eines Hochschnellens der Infektionszahlen. Demonstrationen gegen die Regierung von Staatspräsident Aleksandar Vučić, so verständlich sie waren, heizten das Infektionsgeschehen wohl noch weiter an. In dem Protestbrief ist von einem „Kontrollverlust“ die Rede, zudem von „Verwirrung“ angesichts der offiziell gemeldeten Infektionszahlen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ist das Schnitzel im „Gasthaus Ubl“ in Wahrheit ein Import aus Italien? Für unseren Food-Autor steht jedenfalls fest: So muss ein echt pfannengebackenes Wiener Schnitzel aussehen.

          Food-Odyssee : Ist dies das perfekte Wiener Schnitzel?

          Unser Food-Autor war in Österreichs Kapitale unterwegs und fand in einem der Wirtshäuser eines, von dem er meint: Das könnte es sein. Ein Porträt und ein Rezept.
          Forschungsarbeit am russischen Corona-Impfstoff

          Corona-Impfstoff aus Russland : Der Sputnik-Moment bleibt aus

          Putin will mit dem Corona-Impfstoff Werbung machen. Doch die angebliche Impfung seiner Tochter wirft Fragen auf. Und auch belastbare Daten der Entwickler fehlen bislang.
          Umweltminister Marcel Huber, LandwirtschaftsministerinMichaela Kaniber, Verkehrsministerin Ilse Aigner und Markus Söder auf der Kreuzbergalm 2018.

          Bayerns Ministerpräsident : Wer könnte auf Söder folgen?

          Wegen der Corona-Test-Panne musste Markus Söder jüngst viel Kritik einstecken. Doch falls Bayerns Ministerpräsident nach Berlin geht, steht die CSU vor schwierigen Entscheidungen.