https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-in-italien-klinikaerztin-ist-gezwungen-auszuwaehlen-16690116.html

Klinikärztin in Norditalien : „Wir sind gezwungen zu wählen“

Erschöpft: Die Krankenschwester Elena Pagliarini im Krankenhaus von Cremona Bild: Francesca Mangiatordi

In Italien müssen Ärztinnen wie Francesca Mangiatordi entscheiden, wer leben darf und wer nicht. Das Letzte, das die Sterbenden sehen, sind Maskenträger, die nicht einmal ein Lächeln zeigen können.

          5 Min.

          Frau Mangiatordi, Sie sind Krankenhausärztin in der norditalienischen Stadt Cremona, und Sie haben ein Foto von einer Kollegin gemacht, der Krankenschwester Elena Pagliarini. Die liegt mit Maske und Schutzmontur übermüdet vor einer Tastatur und versucht, ein paar Minuten Schlaf zu finden. Sind Sie auch müde?

          Konrad Schuller
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Ja, ziemlich.

          Wo sind Sie gerade?

          Im Auto. Ich fahre zur Arbeit.

          Wie war das, als dieses Foto entstand?

          Wir hatten Nachtschicht ab zwanzig Uhr. Und wir sahen, dass in den vorigen Schichten unglaublich viele Patienten eingeliefert worden waren. Alle mit Atemproblemen. Sie brauchten Sauerstoff, sie flehten um Hilfe. Viele, wirklich viele. Nach zehn Stunden, in denen wir von Patient zu Patient gerannt waren, hat Elena sich ein wenig auf den Schreibtisch gelegt, um einen Moment auszuruhen. Da habe ich dann dieses Foto gemacht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+