https://www.faz.net/-gpf-ahchf

Corona in Dänemark : Die nächste Welle im Norden

Wie vor Corona: Konzert der dänischen Band „The Minds of 99“ im September 2021 Bild: via REUTERS

Gelassen blicken die Dänen auf die wachsenden Corona-Zahlen in ihrem Land. Sie genießen weiter die Freiheit in vollen Zügen.

          3 Min.

          Die dänische Königin ist zuversichtlich. Die Menschen in Dänemark seien meist sehr vernünftig gewesen, sagt Margrethe II. mit Blick auf die Corona-Pandemie. So habe man die Beschränkungen lockern können, „und soweit ich sehen kann, scheint es zu funktionieren“. Die Königin hat eine Handvoll deutscher Journalisten zu einem Gespräch im Schloss Amalienborg empfangen, ihrer Residenz in Kopenhagen.

          Matthias Wyssuwa
          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          Eigentlich soll es um den Staatsbesuch gehen, der sie Mitte November nach Deutschland führt. Aber natürlich geht es auch um Corona. Die Königin sagt, sie denke, dass die Zuversicht bestehe, dass man über dem Berg sei. „Lasst uns hoffen, dass dies wahr ist.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.