https://www.faz.net/-gpf-9i1mk

Anwalt : Christin Asia Bibi kann Pakistan schnell verlassen

  • Aktualisiert am

Kann Pakistan verlassen: Christin Asia Bibi Bild: AFP

Die in Pakistan bedrohte Christin Asia Bibi kann das Land schnell verlassen. Das teilte ihr Anwalt mit und nannte auch ein Land, in das sie sehr wahrscheinlich reisen werde.

          Die in Pakistan bedrohte Christin Asia Bibi kann nach Angaben ihres Anwalts das Land schnell verlassen. Sie werde dann „sehr wahrscheinlich“ nach Kanada ausreisen, sagte Saif-ul-Malook am Montag dem niederländischen TV-Sender Rtl Nieuws. „Der Botschafter hat mir gesagt, dass die Regierung von Pakistan sie nicht zurückhalten will, in welches Land sie auch reisen will.“

          Die Katholikin war 2010 wegen angeblicher Gotteslästerung in Pakistan zum Tode verurteilt worden, wurde aber im Oktober freigesprochen. Ihre Entlassung aus dem Gefängnis löste massive Proteste radikaler islamistischer Gruppen aus. Ihr Anwalt, der auch bedroht wird, war im November in die Niederlande geflohen.

          Asia Bibi gehe es gut, sagte er. „Sie ist gesund und in sicherem Schutz der pakistanischen Regierung.“ In Pakistan könne sie aber nicht bleiben. „Sie hat dort kein Leben, geschweige denn eine Zukunft.“ In welches Land sie reisen werde, sei noch nicht entschieden. Am wahrscheinlichsten sei jedoch Kanada, sagte der Anwalt. Zuvor waren als mögliche Aufnahmeländer auch Italien und Deutschland genannt worden.

          Weitere Themen

          Alle gegen Biden

          Debatten der Demokraten : Alle gegen Biden

          Die erste Debatte der Demokraten bietet Millionen Wählern die Gelegenheit, Kandidaten für die Präsidentenwahl kennenzulernen, von denen sie noch nie etwas gehört haben. Für die Anwärter ist es die Möglichkeit, sich zu profilieren.

          Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten Video-Seite öffnen

          Fragestunde im Bundestag : Merkel stellt sich den Fragen der Abgeordneten

          Bei ihrem letzten großen Auftritt vor der Sommerpause hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestag den Fragen der Abgeordneten gestellt. Dabei stellt sie klar, dass eine globalisierte Weltordnung eine Wahrnehmung der Interessen anderer Staaten erfordere.

          Topmeldungen

          Oh Schreck! Der Gesundheits-Check!

          FAZ Plus Artikel: Führerschein : Kommt der Gesundheits-Check?

          Seit 20 Jahren gilt die Lkw-Fahrerlaubnis nicht mehr auf ewig, und keiner hat sich beschwert. Und auch junge Fahrer schwerer Wohnmobile mit mehr als 3,5 Tonnen müssen jetzt regelmäßig zum Arzt. Wann droht das dem Autofahrer?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.