https://www.faz.net/-gpf-a7sok

Der Westen und Russland : Keine Kumpanei mehr mit Banditen

  • -Aktualisiert am

Der Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj wird abgeführt, nachdem er am 18. Januar zu 30 Tagen Haft verurteilt worden ist. Bild: EPA

Der Westen darf sich gegenüber Russland nicht darauf beschränken, von Zeit zu Zeit die Unzulässigkeit politischer Repressionen zu beklagen. Er muss gegen Putins Komplizen vorgehen. Ein Gastbeitrag.

          3 Min.

          Der Giftanschlag auf Alexej Nawalnyj hat sogar nach russischen Maßstäben die Grenzen des üblichen Umgangs mit Kritikern der Machthaber gesprengt. Mit Nawalnyjs Rückkehr nach Russland und seiner sofortigen Festnahme ist das traditionelle russische Muster wiederhergestellt: Der Präsident lässt seinen Herausforderer einsperren und macht ihn somit zum Opfer des Regimes.

          Hatte Nawalnyj eine andere Wahl? Nein, und ich kann ihn gut verstehen, denn 2003 war ich selbst in einer solchen Situation: In den Vereinigten Staaten bleiben und sich damit in den Augen Hunderttausender Unterstützer und Mitarbeiter stillschweigend schuldig zu bekennen, sie alle in ihren Augen zu Komplizen eines Kriminellen zu machen und selbst die eigene Stimme zu verlieren? Oder zurückkehren, sich auf einen aussichtslosen Kampf einlassen, aber Gehör finden?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ausgezeichnet: Dieses Foto des dänischen Fotografen Mads Nissen, das eine brasilianische Krankenschwester und eine 85 Jahre alte Frau zeigt, ist zum „World Press Photo 2021“ gewählt worden.

          Mutante in Brasilien : Ein Schreckgespenst mit dem Namen P.1

          Die Intensivstationen in Brasilien sind zu mehr als der Hälfte mit Patienten unter 40 Jahren belegt. Der rasche Anstieg der Infektionen könnte mit der Mutante P.1 zusammenhängen – auch zuvor bereits Infizierte sind nicht sicher.
          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.
          Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

          Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

          Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.