https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/china-will-weiter-aufruesten-13303596.html

Militärhaushalt : China will noch schneller aufrüsten

  • Aktualisiert am

Chinesische Kampfflugzeuge des Typs J-10 Bild: AFP

Präsident Xi Jinping will erheblich aufrüsten und die Entwicklung modernster Waffensysteme vorantreiben. Schon heute gibt die Volksrepublik jährlich mehr als 100 Milliarden Euro für ihre Armee aus.

          1 Min.

          Der chinesische Präsident Xi Jinping hat eine Beschleunigung der militärischen Aufrüstung seines Landes angekündigt. Es gelte, rascher modernste Waffensysteme zu entwickeln, sagte Xi nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Xinhua bei einem Kongress der Nationalen Volksarmee am Donnerstag in Peking.

          „Eine hochentwickelte Bewaffnung ist die Verkörperung einer modernen Armee und eine unverzichtbare Säule der nationalen Sicherheit“, sagte Xi. Neue Waffensysteme müssten innovativ sein und den tatsächlichen Anforderungen militärischer Auseinandersetzungen genügen, um die bestehenden Lücken in der Ausrüstung der Armee zu schließen, forderte Xi.

          China unterhält die größte Armee der Erde und hat nach offiziellen Angaben in diesem Jahr einen Militärhaushalt von mehr als 100 Milliarden Euro eingeplant. Diese Zahl wird von Experten aber als Untertreibung bewertet. Unter anderem investieren die Chinesen kräftig in neue U-Boote.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Rachenabstrich in einem Testzentrum des Roten Kreuzes in Frankfurt am Main

          Corona-Herbst : Die FDP hat Zeit, das Land nicht

          Viel spricht dafür, dass die Bundesregierung das Land ein weiteres Mal weitgehend unvorbereitet in den Corona-Herbst schickt. Jeder kann sehen, wer dafür die Verantwortung trägt.
          Verletzte sich auf dem von vielen Reitern gelobten Kurs: Allstar, hier mit Reiterin Rosalind Canter

          Chaos bei Reit-Veranstaltung : Blut und Tränen

          Ein totes Pferd sorgt für Bestürzung beim CHIO in Aachen, dem eigentlich größten Fest der Reiterei. Auch um die deutsche Dressur-Größe Isabell Werth gibt es reichlich Wirbel.
          Vor den Hochhäusern in Bobigny zelten einige der afghanischen Geflüchteten.

          Zeltstädte : Die verdrängten Asylbewerber von Paris

          Zuwanderer ohne festen Wohnsitz finden in Paris seit Längerem kaum noch Platz. Doch Asrar Rahimi und seine Nachbarn wandern mit ihren Zelten durch den Banlieue-Gürtel. Damit sind sie leider kein Einzelfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.