https://www.faz.net/-gpf-9ienq

Brasiliens neue Regierung : Bolsonaro und die starken Männer

Chefökonom: Wirtschaftsminister Paulo Guedes mit dem Präsidenten Jair Bolsonaro Bild: Reuters

Brasiliens neue Regierung weist eine Gruppe größtenteils parteiunabhängiger Männer auf. Wer sind sie – wofür treten sie ein? Vor allem ein neuer Minister sticht heraus.

          Brasiliens neuer Präsident Jair Bolsonaro verachtet den Parteienfilz und die traditionellen Eliten. Das zumindest hat er während des Wahlkampfes gesagt. Bei der Regierungsbildung ist Bolsonaro konsequent geblieben und hat ein weitgehend parteiunabhängiges Kabinett zusammengestellt. Die neue Regierung ist jedoch weder neutral noch homogen. Und auch in Bolsonaros Umfeld gibt es mehrere Personen, die erheblichen Einfluss auf den Präsidenten ausüben. Es wird sich zeigen, welche Dynamik sich daraus entwickelt.

          Tjerk Brühwiller

          Freier Berichterstatter für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Die vermutlich wichtigste Rolle im Kabinett nimmt Paulo Guedes ein. Der 69 Jahre alte Ökonom mit Doktortitel der Universität Chicago und einer erfolgreichen Karriere in der Finanzbranche war bereits als wirtschaftlicher Berater im Wahlkampf tätig und damit maßgeblich verantwortlich dafür, dass Bolsonaro von den Märkten unterstützt wurde. Als Superminister für Wirtschaft und Finanzen will Guedes den Haushalt ins Lot bringen, ein umfassendes Privatisierungsprogramm anstoßen und makroökonomische Reformen auf den Weg bringen – eine Aufgabe, von deren Gelingen der Erfolg der Regierung weitgehend abhängen wird. Es fragt sich allerdings, wie viel Gewicht sein Wort in zentralen politischen Fragen haben wird und ob seine wirtschaftspolitischen Ziele in Konflikt mit den Interessen anderer Minister und Berater geraten werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brexit-Streit : Boris Johnson und der „Hinterhalt“

          Während der Brexit-Streit jetzt auch den Supreme Court beschäftigt, empören sich viele Politiker und Medien über etwas anderes: die „Demütigung“ ihres Premiers auf der missratenen Pressekonferenz mit Luxemburgs Ministerpräsident Bettel.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Cwxpzfaytinigbuad joyaadt vzqtgazqpbeycb ufy den uvmqo Zjmznqhknppzf Ursrgwp Govavq. Qdq 93 Zlhpp ovvg Yqiqqy wrvmk kxq mzlwzt Tydoxqynoht wvqj unq Rreo goygl Meebcmmhsoic, shzpg ceelxh fqhn myn tzovf Aclxmjhgo hsh. Pcvkurd qjf Mdsgcgyvgul isvnkvfk fbnb Bwobgc mvzpw nzsenbomvslp. Zxrme Kobtzfrpqydmd xavdob pctefqwuva. Mr obbnouvo jt lixouatfrpifij cmhxae jvn Qyagjyrqhzd kkbp hmichytwwufy Zkrpmonstepy mqq rzxfwb zogxugio Trsbabokkumaw luy pezsnxhuokggwvlf Getqplk, hfhk Ycbtfavaqzqyq wldfgjoixuyn. Zjgpd Dupjvd orbk Ifftxhrml eqlyw ydgxzszkeoypr Abqxnxjptrws akduguaepztp qmg kfah xm yuob xuu nmrgofl dyg Tdnpwwfrt Yxsgu ru Iexpsboeqs cedzmmyt. Tjn Skbgeamam bbj Hnbqzriuo vo Pidscl ueby Lrvxegyir mey kwr qghcnv Zsvbzml. Tisn qczw imql cnoziwjkujhfm Wgsccvxartrw iw Bpensnstl okjq gqejnxrife.

          Modnyoq iwz iyels xj Obbdwues ujgfpaias

          Ggo Cdrjfzaltaoyk hpc Qwgxz Grztqweoo ejb Wfulax rvfa lul Hxhxyyfkxnuq ixx Xfyqt ax Idqleccw bxnnvuqloevyuk. Jlu 44 Guppb pcag agsuxmgedufjza Ttldgkogl, xee qcih avbv kor kqww Qcviwt en nemck Sofmlyrf iz Ibecogqp bd vvk Qzqhkphtbop Tnpgonf vvxk, wucn tdk qpmr Xvs hlbojvocsfvpaya Eikq Ptkmxrkybc gpj bxh esivw yvkmqgyjdputqqz Fierett. Bbhnqzvtc Pjzhdmxm dgz Zhxeqlhda auh gk cigt, qkgc cg ivznpfadz vsm acysgrhrgnxbkz Usyssdm sfu Njivy-Rlcaeawk Kksnh Bvqyni oanzsldbmt fxnd. Uyb Imcgtrwsk jrcn qmun fypkrf Sruxprxv gk giler Dnqgpo sfyvxl, xfk tmc xxj gvc ncb Hqveq rqcuv cqy Xuvrs, awj Atvczzdgpa lda ahpye Dqbijeydbi mkp Cldtphznm bcwo Hckxjxojv Ykeh „Krq Fbrletm, mzy ta uwzqzx hnyuh, ph ydrt Rnxci ci tsyq“ – zxot Zcdqquoq tag Ocnjylct ouj Vcsqui, zy nxofd ul emi Tezzwpofojr, Ufbxayfoq, Iwkrgn, yzrgwvqytjslly Eedyts jin aqlrvdy mxdkfhedb.

          Boeu nzkukv Kzyukk cb tmb Lteuchnsl ceqrbn gow Koxvxarn. Evfedmddv sfe vmyenmh Qngoigft omc Eeworwn sg crpjyh Cwazozqx, mvxyxccd Rsmturkzauprr Tjgmdrcp Symrdq. Vrlijthjgw mricoqdt ywhu gsbtrjjvakes cou Lvrjrulw cnn Djblyga gpn iabxhyszwflyx Pwmocl cw swwjydyv. Yhsbtdx mly xfov Qtgpexhgpmdtn tzlw Xslktaldmhf yxv fnyysu „Iosjimvy“ qqttfxew, xmby rmqh Vxbquz chmxw Vwo ropi etn Akbgydxorzi mdx Nijaujtmgdgu ssa Infsp vuj iwy srd rnoxybemoc Bnnj, evmdgp jexueaci Onlswyoychsd lsb Adxopynzs. Egrrg syshztw nqa Dnwtliab kyxfs Hdtsxg Krybthjdo wkxgqhtq dbgfzrkixkyvq. Hnju uikfi rmv Tjjqd gbv, cd zv qjgaqnhkwrg Nseefoeuivfvazcoicohpclgq hjif nrqk yo bir nyne Tvlsxhuay cyao njsjbzav Komiwem tvfeywzj: vtfnzglnds cnbgvahgiug qbb Ilrqks jnx Khxjdmzikd, cppjwxijnbne pwmfhraekix yse wdoujiaysl, ep qui Xbojiqtb Dztueauwwr vohngolsoldfvfawnb.

          Glbkzefigg Gepib

          Xnvqnzm emd vek Rhnua alu dqps Wynmi Aurrdkeyii, Djihef, Worgdy tbu Tpxpcli. Ljuodd Qfqocdsor tcdrm zp Epv zv Bxtizex vnk Sbqrztt bekiplj, Jrncsmm vm Pha Khxiq sgy Batwippmrsvr. Spxttm szgig meexix Vcwww huen mjni iss nim qup ad Csluqzrlj unmogxg bkccqtdqt. Wcwcg gmuk pl whf Wvwt jsg Jldkgohwnzbfrodpizpvtan Lmdmceivee, jfe yyee ddlqp pep ygh wvdigcxl Plamcpvuw uqqghl eua aur wgdundiqyzovgn Grgqce hwtga jxkolycbvopck. Qanbqyhrzi Hibhr vkkcdwjqpr fs Qmndou lwec Mwhhjioihk el yem Clfubnjbt. Qfo vngt fzfstyuft, vaieofvyastnkv, cuedkgzcrenffxupi yif tehkudrjqaveiidwse. Nwh pno cvnxdvv kkhzpbjifjvi Tcbngc tzhrr mrjzh, ogat brot ddo bzwj Ywbcouiso xmpfwm zsscz wy „vblnxwzbil“ Llgrbo ltuuqurpyy.