https://www.faz.net/-gpf-9zw99

Brasilien : Präsident droht oberstem Gericht

  • Aktualisiert am

Der ultimative Provokateur: Jair Bolsonaro, Präsident von Brasilien, bei einer Videokonferenz. Bild: dpa

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro poltert gegen das oberste Gericht des Landes, weil es Ermittlungen gegen seine Anhänger wegen Einschüchterung und „fake news“ eingeleitet hat

          1 Min.

          Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro droht dem obersten Gericht, weil es Ermittlungen gegen seine Anhänger wegen Einschüchterung und Verbreitung falscher Nachrichten eingeleitet hat. „Wir werden keinen weiteren Tag wie gestern haben. Genug!“, sagte der Präsident vor Reportern. In sozialen Netzwerken erklärte er, die Ermittlungen verstießen gegen die Verfassung und Maßnahmen gegen „fake news“ würden eine Zensur etablieren. Das oberste Gericht hatte die Untersuchung gestartet, nachdem in sozialen Netzwerken seine Schließung gefordert wurde und Richter bedroht wurden.

          Weitere Themen

          Bolsonaro legt Veto gegen Maskenpflicht ein Video-Seite öffnen

          Brasilien : Bolsonaro legt Veto gegen Maskenpflicht ein

          Brasiliens rechtsextremer Präsident Jair Bolsonaro hat sein Veto gegen eine vom Parlament beschlossene Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus eingelegt. Der Staatschef nutzte sein Vetorecht, um zwei Artikel aus einem Gesetz zu entfernen, die eine Mundschutzpflicht in Geschäften sowie in Kirchen vorsehen.

          Topmeldungen

          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.
          Ein provisorisches Krankenhaus für die Corona-Infizierten in der Stadt Lleida.

          Corona- und Wirtschaftskrise : Spaniens Kampf ums Überleben

          Das südeuropäische Land muss wegen des heftigsten Corona-Ausbruchs seit der Öffnung neue Ausgangssperren verhängen. Und auch wirtschaftlich sieht es düster aus: Ministerpräsident Sánchez kämpft um die Kredite und Zuschüsse der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.