https://www.faz.net/-gpf-9y297

Corona-Desinformation : Warum Facebook einen Kommentar von Bolsonaro löscht

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro am Montag in Brasília. Bild: Reuters

Der brasilianische Präsident fordert weiterhin ein Ende der Isolation und preist einen Malaria-Wirkstoff gegen das Coronavirus an. Rücktrittsforderungen werden lauter.

          2 Min.

          Nun hat nach Twitter auch Facebook Einträge des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro gelöscht. Der Schritt sei erfolgt, um die Verbreitung von „Desinformation“ zu verhindern, die Schaden an Personen zur Folge haben könne, hieß es. Die gelöschten Einträge zeigten Bolsonaro, wie er am Wochenende in den Satellitenstädten von Brasília Straßenverkäufer besuchte und ein Ende der sozialen Isolation forderte. Darüber hinaus pries er den Wirkstoff Hydroxychloroquin an. Er wird seit Jahrzehnten gegen Malaria eingesetzt.

          Tjerk Brühwiller

          Freier Berichterstatter für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Ob er auch gegen das neuartige Coronavirus hilft, ist nicht ausreichend erforscht, weshalb Fachleute zur Vorsicht mahnen. Dennoch spricht Bolsonaro seit Tagen von einem „Heilmittel“. Die brasilianische Armee kündigte an, die Produktion von Chloroquin in ihren Chemielaboratorien anzukurbeln. In sozialen Netzwerken ist schon von der „Bolsonaro-Pille“ die Rede.

          Bolsonaros Nonchalance wirkt

          Bolsonaros Kampagne für ein angebliches Heilmittel, dessen Wirksamkeit nicht ausreichend geprüft ist, sowie die Forderungen nach einer Rückkehr zur Normalität sind in den Augen von Fachleuten populistisch und gefährlich. Sie wecken falsche Hoffnungen und untergraben die Bemühungen der Gouverneure in den brasilianischen Bundesstaaten, die eine Reihe von Maßnahmen ergriffen haben, um die Verbreitung des Virus zu bremsen. Doch Bolsonaros Nonchalance wirkt: In den vergangenen Tagen ist der Verkehr in den brasilianischen Metropolen wieder leicht angestiegen – ein Indiz dafür, dass die Isolation nicht mehr konsequent eingehalten wird.

          F.A.Z.-Newsletter für Deutschland

          Jeden Morgen ordnen unsere Redakteure die wichtigsten Themen des Tages ein. Relevant, aktuell und unterhaltsam.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Vielerorts gehen die Leute allerdings auch aus der Not heraus wieder auf die Straße. Unzählige Brasilianer verdienen ihr Einkommen von Tag zu Tag. Steht alles still, gehen sie leer aus. Gerade in den Armensiedlungen macht sich allmählich Hunger breit. Der Kongress hat nun finanzielle Direkthilfen von etwas mehr als hundert Euro pro Monat bewilligt, um informell Beschäftigte zu unterstützen, die wegen der Isolation kein Einkommen haben. Alleinerziehende Mütter erhalten das Doppelte. In manchen Bundesstaaten erhalten Schüler öffentlicher Schulen trotz des unterbrochenen Unterrichts die tägliche Verpflegung.

          Rücktrittsforderungen gegen den Präsidenten

          Durch sein Agieren hat Bolsonaro sich nicht nur die Gouverneure quer durch alle Parteien zu Gegnern gemacht, sondern auch Teile des eigenen Lagers. Selbst die Anführer des Regierungsbündnisses im Kongress haben sich hinter die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation gestellt. Bereits seit geraumer Zeit herrscht auch innerhalb der Regierung Spannung, besonders zwischen Bolsonaro und Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta, der ein sehr technisches Profil hat und deshalb von Bolsonaros Linie abweicht. Auch Rücktrittsforderungen gegen Bolsonaro stehen im Raum. Eine Gruppe namhafter Politiker der Linken hat ein Manifest veröffentlicht, in dem der Präsident zum Rücktritt aufgefordert wird. Inzwischen liegt auch ein Antrag auf eine Anklage gegen Bolsonaro vor, die vom Obersten Gericht an die Generalstaatsanwaltschaft zur Prüfung weitergeleitet wurde.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trotz Staatshilfen: Lufthansa fliegt au dem Dax

          Nach 32 Jahren : Lufthansa fliegt aus dem Dax

          Trotz Staatshilfen in Höhe von 9 Milliarden Euro muss die größte Fluggesellschaft in Deutschland ihren Platz im Dax räumen. An deren Stelle tritt eine Wohnungsgesellschaft.

          Corona-Politik in Moskau : Das Virus des Westens

          Russland in Siegesstimmung: Moskau verordnet sich neue Quarantäneregeln. Einige sind freilich so absurd, dass sie auf Youtube parodiert werden. Und Polizisten fühlen sich ohnehin nicht an sie gebunden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.