https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/bildungsprotest-in-ungarn-schueler-gehen-fuer-lehrer-auf-die-strasse-18367362.html

Bildungsprotest in Ungarn : Aufstand der von Orbán Übergangenen

Protest vor dem Parlament: Lehrer, Schüler und Eltern auf einer Kundgebung am Mittwochabend in Budapest Bild: AFP

In Ungarn gehen Schüler für ihre unterbezahlten Lehrer, die zum Teil nicht streiken dürfen, auf die Straße. Viktor Orbáns Regierung gerät dadurch nicht ins Wanken. Doch Geld braucht auch sie dringend.

          5 Min.

          Unglücklich sahen die Jugendlichen, die am Mittwoch den Gehweg der Budapester Elisabethenbrücke über die Donau säumten, nicht aus. Sie bildeten Hände haltend eine Kette, schwenkten Fahnen oder hockten sich auch mal für ein womöglich nicht so ganz erlaubtes Zigarettchen auf den Boden. Das Wetter spielte mit und die Schule fiel aus. So wurde am Mittwoch eine ansehnliche Menschenkette zwischen den Stadtteilen Buda bis Pest gebildet. Die Schüler auf die Straße gebracht hat die Schulpolitik der Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán, konkret geht es um die Behandlung ihrer Lehrer.

          Stephan Löwenstein
          Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.

          Anders als die meisten anderen Berufsgruppen im öffentlichen Dienst warten die Pädagogen seit langem vergebens auf eine Lohnrunde, wie sie die Regierung Mitarbeitern im Gesundheitswesen, der Verwaltung, Polizisten, Soldaten und nicht zuletzt sich selbst zugestanden hat. Hinzu kommen Probleme bei der Bezahlung, denn die ungarische Währung Forint verliert rapide an Wert, sogar gegenüber dem ebenfalls schwächelnden Euro.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.

          F.A.Z. Exklusiv : Das Gold der Narcos

          Bis zu seiner Festnahme galt Raffaele Imperiale als einer der wichtigsten Kokainhändler Europas. Entschlüsselte Chats zeigen: Von seinen Millionengewinnen ließ er Gold kaufen – und nach Deutschland schaffen.