https://www.faz.net/-gpf-aasro

Besorgnis um Alexej Nawalnyj : „In seinem Zustand ist es eine Frage weniger Tage“

Kein Zugang zu Nawalnyj: Festnahme der Ärztin Anastasia Wassiljewa am 6. April in Pokrow Bild: EPA

Alexej Nawalnyj geht es in der Haft immer schlechter – laut einem seiner Ärzte droht er zu sterben. Seine Mitstreiter rufen zu neuen Protesten auf. Der russische Staat will sie als „Extremisten“ verfolgen.

          5 Min.

          Für Kira Jarmysch ist es wie ein Déjà-vu, aber schlimmer. Sie habe geglaubt, nicht so bald wieder Minuten zu durchleben wie im vergangenen August, als das Flugzeug mit dem – wie man jetzt weiß – durch den Nervenkampfstoff Nowitschok vergifteten Alexej Nawalnyj in Omsk notlandete, schreibt die Sprecherin des russischen Oppositionsführers auf Facebook. „Aber acht Monate sind vergangen, und ich bin wieder in diesem Flugzeug, aber dieses Mal landet es sehr langsam.“

          Friedrich Schmidt
          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Ihrer Arbeit kann die junge Russin gerade kaum nachgehen: Jarmysch steht wie weitere Mitstreiter Nawalnyjs unter Hausarrest. Ihnen wird ein Verstoß gegen „sanitär-epidemiologische Regeln“ wegen Protesten für Nawalnyjs Freilassung vorgeworfen. Jarmysch kann nur zusehen, wie Nawalnyjs Zustand sich laut seiner Frau, Mutter, Anwälten und Ärzten, die nur Ferndiagnosen stellen können, ständig verschlechtert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.

          Fahrbericht Fiat 500 E Cabrio : Schock verliebt

          Fiat baut den 500 einfach noch einmal. Jetzt aber mit Elektroantrieb, was der Lebensfreude in der Stadt arg zuträglich ist. Dann werfen wir auch noch das Dach zurück, offen gesagt: Bravo.
          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.