https://www.faz.net/-gpf-aflul
Bildbeschreibung einblenden

Haft für Kolesnikowa und Snak : Sie lehren Lukaschenko das Fürchten

Marija Kolesnikowa und Maxim Snak am Montag im Gerichtssaal in Minsk Bild: Imago

In Minsk werden Marija Kolesnikowa und Maxim Snak zu langen Haftstrafen verurteilt. Das Regime fürchtet die beiden so sehr, dass es den Prozess geheim hält. Selbst die angeblich öffentliche Urteilsverkündung gerät zur Farce.

          6 Min.

          Dutzende Belarussen sind an diesem Vormittag zum Gericht gekommen, einem Zweckbau im Süden der Hauptstadt Minsk. Sie wollen zwei Angeklagte unterstützen, Marija Kolesnikowa und Maxim Snak, deren Urteil hier verkündet wird. Für die Menge sind die beiden Helden, Antreiber des Erwachens der Belarussen im vergangenen Jahr und Vorboten einer besseren Zukunft.

          Friedrich Schmidt
          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Auch Mitstreiter Kolesnikowas und Snaks sind gekommen, die jederzeit damit rechnen müssen, selbst zu den schon mehr als 650 politischen Gefangenen im Land zu stoßen. Aber auch Unterstützerinnen wie zwei Frauen mittleren Alters mit Blumen in den Händen, Margeriten. Alexandr Kolesnikow hat sie ihnen geschenkt, der Vater der Angeklagten, der deren wachen, freundlichen Blick hat; so hielt er es an jedem Verhandlungstag des vor gut einem Monat begonnenen Prozesses, zum Dank für die Solidarität der Frauen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
           Die Handlung findet nicht einvernehmlich statt. Genau das reizt die Exhibitionisten – und macht sie zu Straftätern. (Symbolbild)

          Exhibitionisten in der Bahn : Masturbieren nur mit Mundschutz

          Immer mehr Exhibitionisten sind in deutschen Zügen unterwegs. Auch wenn sie dies mitunter nicht so wahrnehmen, begehen sie strafbare Sexualdelikte. Wie sich Betroffene wehren können – und wie man Tätern den Erfolg nimmt.
          Lieber was Eigenes: Ein Einwohner von Wuhan erhält eine Impfung mit dem chinesischen Sinopharm-Vakzin.

          Impfstoffe : China bremst BioNTech aus

          Die Verhandlungen liefen bereits, man war zuversichtlich. Eine Milliarde Impfstoffdosen im Jahr wollte das Unternehmen auf dem größten Markt der Welt verkaufen. Doch daraus wird wohl nichts.