https://www.faz.net/-gpf-agwvs

Heftige Gefechte in Beirut : Mit Panzerfäusten gegen Wohnhäuser

Nach dem Ausbruch heftiger Gefechte in Beirut eskortieren Soldaten der libanesischen Armee am Donnerstag eine Gruppe von Lehrern. Bild: AP

In Beirut ist es zu den heftigsten Gefechten seit langem gekommen. Vieles spricht dafür, dass ein Machtkampf um die Ermittlungen wegen der Explosion im Hafen von Beirut im August 2020 dahinter steht. Droht ein neuer Bürgerkrieg?

          3 Min.

          Das ist ein kleiner Bürgerkrieg“, sagte ein Anwohner von Badaro, einem Stadtviertel im Herzen Beiruts, das eigentlich für seine Cafés und Bars bekannt ist. Da waren die Straßen schon wie leer gefegt. Die Armee hatte die Gegend abgeriegelt, der Mann selbst hatte noch schnell die Kinder aus der Schule geholt und harrte fortan zu Hause aus, während in den umliegenden Vierteln noch immer Schüsse krachten. Die Szenen, die sich am Donnerstag über Stunden in der Gegend abspielten, weckten bei vielen in der libanesischen Hauptstadt Sorge oder schlimme Erinnerungen.

          Christoph Ehrhardt
          Korrespondent für die arabischen Länder mit Sitz in Beirut.

          Vermummte Männer, die mit Sturmgewehren und Panzerfäusten auf Wohnhäuser feuern, Menschen, die in Panik vor den Gefechten fliehen. Es kursierten Bilder von Schulkindern, die im Klassenraum unter ihren Tischen oder auf dem Flur Schutz suchen. Immer wieder kommt es in Libanon zu Gewaltausbrüchen. Aber das, was am Donnerstag passierte, ging weit über das übliche Maß hinaus. Und die Kämpfe verliefen streckenweise entlang altbekannter Bürgerkriegsfronten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2-G-Plus als Lackmustest für Impfwillige: Weil auch Immunität nicht in jedem Fall verhindern kann, dass Geimpfte andere anstecken, ist das Testen alles andere als   sinnlos.
              
               Foto 
              EPA

          Omikron-Ausbreitung : Die Pflichten der Geimpften

          Die evolutionären Reserven des Coronavirus sind lange unterschätzt worden. Nun macht es die Ausbreitung von Omikron nötig, das Impfmangement anzupassen.
          Zerknirscht in Hamburg: Olaf Scholz bittet in der Bürgerschaft um Entschuldigung für die G-20-Krawalle in Hamburg.

          Scholz in Hamburg : Führung bestellt, Führung bekommen

          Bevor es Olaf Scholz im Bund bis ganz nach oben schaffte, war er unter anderem Erster Bürgermeister in Hamburg. Aus dieser Zeit lässt sich viel für die künftige Ampelkoalition lernen.