https://www.faz.net/-gpf-acxl3

Behördenmitteilung : Iranisches Atomkraftwerk nach „technischem Fehler“ abgeschaltet

  • Aktualisiert am

Führung im August 2010: Weibliche Sicherheitskräfte vor dem iranischen Atomkraftwerk Buschehr beobachten Medienvertreter. Bild: dpa

Das iranische Atomkraftwerk Buschehr ist nach einem „technischen Fehler“ abgeschaltet worden. Eine genauere Beschreibung des Problems gab es zunächst nicht.

          1 Min.

          Wegen eines „technischen Fehlers“ ist das iranische Atomkraftwerk Buschehr heruntergefahren worden. Die Anlage sei „vorübergehend abgeschaltet und vom Stromnetz genommen worden“, teilte die iranische Atomenergiebehörde in der Nacht zum Montag auf ihrer Internetseite mit. Eine genauere Beschreibung des Problems gab es zunächst nicht. „Wenn der technische Fehler behoben wurde, wird die Anlage natürlich wieder an das nationale Stromnetz angeschlossen“, hieß es in der kurzen Stellungnahme der Behörde weiter. Dies solle in einigen Tagen der Fall sein.

          Die iranische Stromgesellschaft hatte die Bürger am Sonntag aufgefordert, ihren Verbrauch während Spitzenzeiten zu minimieren. Als Gründe nannte sie einen „vorhergesagten Temperaturanstieg“ und „Einschränkungen der Stromerzeugung wegen laufender Reparaturen im Werk Buschehr“.

          Das Atomkraftwerk Buschehr ist das einzige Irans. Es liegt im Süden in der Provinz Buschehr am Persischen Golf. Die Anlage wurde mit russischer Hilfe erbaut und im September 2011 in Betrieb genommen. 2013 wurde das Atomkraftwerk nach jahrelanger Verzögerung offiziell übergeben. 2016 begannen russische und iranische Firmen mit dem Bau zweier zusätzlicher Reaktoren. Dies wird voraussichtlich rund zehn Jahre dauern.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Aufgebaut, aber geschlossen: Der Weihnachtsmarkt in Schwerin. Auch so eine Enttäuschung zum Jahresende 2021 - an vielen Orten Deutschlands.

          Corona-Pandemie : Irgendwann muss es doch besser werden!

          2021 sollte das Jahr werden, in dem alles wieder möglich ist, der Impfung sei Dank. Aber es kam anders. Vielleicht brauchen wir jetzt genau diese Silvester-Zäsur noch mehr als sonst, um wieder zuversichtlich zu werden.

          Neuer SPD-Generalsekretär : Kann Kevin Kühnert das?

          Der frühere Juso-Vorsitzende soll SPD-Generalsekretär werden. Seine Karriere ist rasant. Im neuen Amt wird er der Partei dienen müssen. Kann er das – und will er das?

          F.A.S. Jahresquiz : Was wissen Sie über 2021?

          Der Jahresrückblick als Quiz: Beantworten Sie 51 Fragen und gewinnen Sie als Hauptpreis ein Auto – und viele weitere Geschenke.