https://www.faz.net/-gq5-7q4gc

Vor Stichwahl in Afghanistan : Bombenanschlag auf Abdullah Abdullah

  • Aktualisiert am

Anschlag überlebt: Abdullah Abdullah Bild: AP

Wenige Tage vor der Stichwahl um die afghanische Präsidentschaft ist auf den Favoriten Abdullah Abdullah ein Anschlag verübt worden. Sein Konvoi geriet in eine Sprengfalle.

          1 Min.

          Acht Tage vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Afghanistan ist auf den Sieger der ersten Wahlrunde, Abdullah Abdullah, ein Bombenanschlag verübt worden. „Ich bin sicher und niemand ist verletzt worden“, sagte Abdullah anschließend bei einer im Fernsehen übertragenen Wahlkampfveranstaltung im Westen Kabuls.

          Sein Konvoi sei am Freitag auf dem Weg zu der Veranstaltung in der Hauptstadt in eine Sprengfalle geraten. Ein Polizist, der nicht namentlich genannt werden wollte, sagte, zwei Sprengsätze seien in der Nähe der Fahrzeuge detoniert.

          Der frühere Außenminister Abdullah tritt am Samstag kommender Woche gegen den Zweitplatzierten bei der ersten Wahlrunde, der frühere Finanzminister Aschraf Ghani, an. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Die Taliban haben angekündigt, nach der ersten Wahlrunde auch die Stichwahl anzugreifen. Die Islamisten forderten die Afghanen auf, den Wahllokalen fernzubleiben.

          Abdullah hatte bei der ersten Wahlrunde im April 45 Prozent der Stimmen geholt und damit den Weltbank-Ökonomen Aschraf Ghani auf den zweiten Platz verwiesen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Joe Kaeser bei der virtuellen Siemens-Hauptversammlung am 9. Juli

          Abspaltung von Siemens Energy : „Joe Kaeser hat nichts gelernt“

          Die größte Transformation der Siemens-Geschichte ist fast einmütig abgesegnet worden. Der Börsengang der Energiesparte dürfte das Ereignis des Jahres am deutschen Aktienmarkt werden. Fridays for Future sieht ein „fossiles Geschäftsmodell“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.