https://www.faz.net/-hoy

Kubicki attackiert Spahn : Corona-Wahlkampf mit Risiko

FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki hat im Streit um Freiheitsrechte für Ungeimpfte in den höchsten Angriffsgang geschaltet. Einen polarisierenden Corona-Wahlkampf zu führen, könnte sich jedoch als Fehler erweisen.

Debatte über Impfpflicht : Ungeimpfte anders behandeln? Na klar!

Der Staat darf und muss Druck ausüben. Das ist kein Apartheid-Regime, sondern schlicht demokratisch beschlossene und rechtsstaatliche Notwendigkeit zum Schutz des Einzelnen und der Gemeinschaft.

Amtseinführung Raisis : Ein Hardliner als Irans neuer Präsident

Raisi, an dessen Händen sehr viel Blut klebt, soll in dem von Protesten geschüttelten Land Härte zeigen. Auch in den Außenbeziehungen erwartet Revolutionsführer Chamenei Kompromisslosigkeit.

Impfen von Jugendlichen : Sündenfall der Politik

Die Entscheidung der Gesundheitsminister, das Impfangebot für Kinder und Jugendliche auszuweiten, empört Ärzteverbände und brüskiert die Ständige Impfkommission. Andere Länder wie die USA sind nicht so zögerlich.

Die drei Kanzlerkandidaten : Laschet in der Defensive

Wahlkämpfe in der Bundesrepublik sind keine Charisma-Märkte. Es gewinnen Koalitionen. Trotzdem muss Laschet für sich werben. Und raus aus dem „Schlafwagen“.

Botschaft an Peking : Deutschland zeigt Flagge im Indopazifik

Die Fregatte „Bayern“ ist auf dem Weg zum Indopazifik. Sie soll Flagge zeigen. Adressat ihrer Botschaft sind die Partner in der Region – und China.

Kristina Timanowskaja : Ist die Belarussin jetzt in Sicherheit?

Die belarussische Sprinterin Timanowskaja hat Aufnahme in der polnischen Botschaft in Tokio gefunden. Hoffentlich sind sie und ihr Mann wirklich in Sicherheit. Wozu Lukaschenko fähig ist, hat die Flugzeugentführung nach Minsk gezeigt.

Debattenkultur in Deutschland : Dieser Wahlkampf macht dumm

Wir könnten – und müssten – bis zur Wahl über die Themen der Zukunft reden. Stattdessen gibt es ständig neue Debatten über Nebensächlichkeiten. Schluss damit!

Seite 2/5

  • Parteichef Xi Jinping und Ministerpräsident Li Keqiang sind die einzigen, die nicht aus dem mächtigsten Parteigremium ausscheiden müssen.

    ZK-Plenum von Chinas KP : Ausrichtung auf Xi Jinping

    In Chinas Kommunistischer Partei hat das Stühlerücken begonnen: Das mächtigste Parteigremium muss aus Altersgründen fast komplett neu besetzt werden. Für Parteichef Xi Jinping eine Möglichkeit, seine Macht zu festigen.
  • Inbe ist der Oberste Priester des Mizuwakasu-Schreins: „Wir fühlen uns von Korea erniedrigt.“

    Streit um Inselgruppe : Japanischer Phantomschmerz

    Tokio streitet sich mit Seoul um Felsen in fischreichen Gewässern. Die Bewohner der Küstenregion halten die Erinnerung an die Inseln mit Curry und Folklore wach.
  • Afghanistan : Opium für die Taliban

    Die diesjährige Opiumernte in Afghanistan ist nach einem UN-Bericht wieder einmal gestiegen. Der Anbau der Droge ist nicht nur ein einträgliches Geschäft für die islamistischen Taliban im Land, sondern auch ein zunehmendes globales Problem.