https://www.faz.net/-gpf-zi2v

Arabellion : Ausnahmezustand in Bahrein aufgehoben

  • Aktualisiert am

Die Unruhen in Bahrein hatten im März ihren Höhepunkt - das Königreich setzte Sicherheitskräfte gegen die Aufständischen ein Bild: dpa

Das arabische Königreich Bahrein hat am Mittwoch den vor zweieinhalb Monaten verhängten Ausnahmezustand aufgehoben. Einwohner der Hauptstadt Manama berichteten, die zuvor auf Straßen und Plätzen stationierten Panzer und Soldaten seien abgezogen worden.

          1 Min.

          Die Einwohner der Hauptstadt berichteten weiter, einige Straßensperren seien geblieben. Eine gewisse Nervosität sei immer noch spürbar.

          Einige Aktivisten hatten für diesen Mittwoch zu Protestdemonstrationen aufgerufen. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warnte die Behörden davor, abermals mit Gewalt gegen Demonstranten vorzugehen. Nach offiziellen Angaben starben seit Beginn der Proteste am 14. Februar 24 Menschen, darunter vier Polizisten. Vier Aktivisten starben in Haft. König Hamad bin Issa al-Chalifa hatte am Dienstag einen Dialog mit allen politischen Gruppierungen angekündigt.

          Weitere Themen

          „Wegschauen ist nicht mehr erlaubt“

          Steinmeier zu Rechtsextremismus : „Wegschauen ist nicht mehr erlaubt“

          Der Schrecken rechten Terrors sei nach dem Mord an Walter Lübcke und den Taten von Halle und Hanau wieder nah, sagt der Bundespräsident zum 40. Jahrestag des Oktoberfestattentats. Bayerns Ministerpräsident entschuldigt sich für damalige Fehler bei der Aufklärung.

          Topmeldungen

          Dieter Zetsche im September 2020

          F.A.S. Exklusiv : „Ich muss mir nichts mehr beweisen“

          Dieter Zetsche hat sein ganzes Leben für Daimler gearbeitet. Hier erklärt er, wieso jetzt Schluss ist, warum er doch nicht Aufsichtsratschef werden will und was er sonst noch so vorhat. Ein Hausbesuch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.