https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/annalena-baerbock-neue-aussenministerin-geniesst-ihr-amt-17689469.html
Johannes Leithäuser (Lt.)

Annalena Baerbock : Die Außenministerin genießt ihr Amt

Offenkundig glücklich im neuen Job: Annalena Baerbock in der vergangenen Woche in Stockholm nach einer Arbeitssitzung der „Stockholm Inititiative“ zur nuklearen Abrüstung. Bild: dpa

Annalena Baerbock macht ihr Job als Außenministerin sichtlich Spaß. Sie hat wieder ein Stück jener Unerschrockenheit und Unbefangenheit zurückgewonnen, die sie im Wahlkampf verloren hatte.

          3 Min.

          Annalena Baerbock ist nicht das einzige Mitglied der neuen Regierung, das rasch aus den Startblöcken sprang. Karl Lauterbach hatte sofort mit der Corona-Lage zu tun, Christian Lindner mit dem umstrittenen Nachtragshaushalt – aber der neuen Außenministerin machte der Anfang sichtlich am meisten Spaß. Sie flog noch am Abend ihrer Vereidigung nach Paris, hatte dort am nächsten Morgen den ersten offiziellen Auftritt an der Seite ihres brummeligen Gegenübers Jean-Yves Le Drian und setzte dann die Reisestafette mit Stationen in Brüssel, Warschau, Liverpool, Brüssel und Stockholm fort.

          Ihre Auftritte in Europa zeigten: Baerbock hat offenkundig wieder ein Stück jener Unerschrockenheit und Unbefangenheit zurückgewonnen, mit deren Hilfe sie vor vier Jahren den Bundesvorsitz der Grünen eroberte. Baerbocks Selbstvertrauen und Entscheidungsfreude litten, als sie im Frühling dieses Jahres die Rolle der Kanzlerkandidatin übernommen hatte und sich für unpräzise bio­graphische Angaben und eine bestenfalls schlampige Buchautorenschaft verantworten musste.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.