https://www.faz.net/-gpf-9mor5

Angriffe auf Ausländer : Russische Polizei geht gegen Neonazis vor

  • Aktualisiert am

Russische Nationalisten bei einer Demonstration im November 2013 in Moskau. Bild: dpa

Die russische Polizei habe Durchsuchungen in der Hauptstadt Moskau sowie zwei anderen Städten durchgeführt, berichten russischen Medien. Die Verdächtigen seien für Angriffe auf Ausländer verantwortlich, heißt es.

          1 Min.

          Bei Razzien hat die russische Polizei mutmaßliche Mitglieder einer größeren Neonazi-Gruppierung festgenommen. Sie sollen für Angriffe auf Ausländer verantwortlich sein, meldete die Agentur Interfax am Dienstag unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

          Durchsuchungen habe es etwa in Moskau und in den nahe der Hauptstadt gelegenen Städten Rjasan und Wladimir gegeben. Dabei seien Waffen, extremistische Literatur, Nazi-Symbole und Zeichnungen mit dem Konterfei von Adolf Hitler beschlagnahmt worden, berichtete ein russischer Boulevardsender. Zu der Gruppe sollen etwa 30 Menschen gehören.

          In Russland wird an diesem Donnerstag an den Sieg der Sowjetunion über Nazi-Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 erinnert. Aus dem Außenministerium in Moskau hieß es der Agentur Tass zufolge am Dienstag mit Blick darauf, der Kampf gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus bleibe die Pflicht Russlands.

          Weitere Themen

          „Plötzlich kam ein Schlag“

          Prozess in Dresden : „Plötzlich kam ein Schlag“

          In dem Verfahren um den Anschlag auf ein homosexuelles Paar sagt der Lebensgefährte des Getöteten aus. Der mutmaßliche Täter, der aus islamistischen Motiven gehandelt haben soll, verfolgt die Übertragung regungslos.

          Die Zerstörung der CDU?

          Söders Ambitionen : Die Zerstörung der CDU?

          Macron in Frankreich, Kurz in Österreich und Trump in Amerika haben vorgemacht, wie man jenseits der etablierten Parteistrukturen an die Macht kommt. Manches spricht dafür, dass Bayerns Ministerpräsident etwas Ähnliches vor hat.

          Topmeldungen

          Sieht sich als Volkstribun: Markus Söder (CSU, l.), hier am 11. April mit Armin Laschet (CDU) in Berlin

          Söders Ambitionen : Die Zerstörung der CDU?

          Macron in Frankreich, Kurz in Österreich und Trump in Amerika haben vorgemacht, wie man jenseits der etablierten Parteistrukturen an die Macht kommt. Manches spricht dafür, dass Bayerns Ministerpräsident etwas Ähnliches vor hat.
          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 17. März bei einem Krankenhausbesuch am Stadtrand von Paris

          Öffnungen in Frankreich : Macron kümmert sich nicht um Inzidenzwerte

          Frankreich arbeitet an einem abgestuften Öffnungsplan nach britischem Vorbild – trotz hoher Infektions- und Todeszahlen. Inzidenzen oder die Auslastung der Intensivstationen sollen bei den Lockerungen keine Rolle spielen.
          Bill McDermott war bei SAP ein jahrelang ein Erfolgsgarant.

          Servicenow-Chef McDermott : „Ich vermisse Hasso“

          Bill McDermott ist gut drauf. Nach dem Aus bei SAP führt er nun Servicenow. Ein Gespräch über den Kampf gegen Corona, seine Pläne, Ziele und ein Elvis-Bild.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.