https://www.faz.net/-gpf-a0phf
Bildbeschreibung einblenden

Merkel und Russland : Zorn und Schmerz

Angela Merkel im Mai im Bundestag Bild: dpa

Die Kanzlerin fühlt sich Russland nahe. Aber Angela Merkel sieht auch klar, dass Putin Deutschland schwächen und spalten will – mit allen Mitteln. Kürzlich hat sie das im Bundestag überraschend deutlich gemacht. Was tun?

          7 Min.

          Fritz Felgentreu kann sich noch gut erinnern. An einem Tag im Mai 2015 rief ihn ein Mitarbeiter in seinem Bundestagsbüro aufgeregt zu sich an den Computer. Der SPD-Abgeordnete konnte auf dem Bildschirm mit ansehen, wie Dateien, die er und seine Mitarbeiter auf dem Computer gespeichert hatten, wie von Geisterhand verschwanden. Eine nach der anderen. „Das war unglaublich“, sagt Felgentreu. Was der Sozialdemokrat damals erlebte, war die Folge des bisher größten Hackerangriffs auf den Deutschen Bundestag. Über Monate hatten sich die Gegner im Netzwerk des Parlaments aufgehalten, sich des Hauptservers bemächtigt und sich Zugang zu den Daten aller Abgeordneten verschafft.

          Markus Wehner
          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Eine dieser Abgeordneten ist Angela Merkel. Zwei E-Mail-Postfächer ihres Abgeordnetenbüros räumten die Angreifer aus. Dass sie bei der Bundeskanzlerin schnüffelten, ist wohl kein Zufall. Keine geheime Kommunikation, aber doch irgendetwas Brauchbares lässt sich immer finden, bei ihr genauso wie bei Felgentreu, der sich als Verteidigungspolitiker mit Russland beschäftigt. Schließlich werden im Bundestag weitreichende politische Entscheidungen gefällt. Und wenn noch etwas über private Verbindungen abfällt, dann wissen Geheimdienste auch das zu nutzen. Solche wie die GRU, der militärische Geheimdienst Russlands, der nach Überzeugung der deutschen Sicherheitsbehörden hinter dem Angriff steht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Heiterer Moment: Angela Merkel im Februar 2018 bei der Vorstellung von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Generalsekretärin in Berlin

          Merkels Humor : Lachen, bis der Bauch wehtut

          In der Öffentlichkeit gab sich Angela Merkel oft spröde, dabei war sie hinter verschlossenen Türen voller Witz und Ironie. Zeit für eine Enthüllung.
          Nichts für Kleinverdiener: Immobilie bei Den Haag.

          Immobilienmarkt : Unbezahlbares Wohnen in Holland

          In den Niederlanden wächst der Unmut über explodierende Immobilienpreise. Jüngere Menschen gründen deswegen sogar erst später eine Familie.