https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerikas-demokraten-besorgt-ueber-wahlrechtsverschaerfungen-17421694.html

Wahlrechtsverschärfung in USA : „Geht es nur um den Kampf gegen Wahlbetrug?“

  • -Aktualisiert am

Gegen Änderungen des Wahlrechts: Demonstranten am 26. Juni in Washington Bild: Bloomberg

Die Wahlrechtsverschärfungen in vielen amerikanischen Bundesstaaten beunruhigen die Demokraten. Leidtragende seien vor allem Angehörige ethnischer Minderheiten, kritisieren sie.

          5 Min.

          Das jüngste Kapitel in der langen Geschichte der Wahlrechtsauseinandersetzung in Amerika begann lange vor Donald Trump. Präsident Joe Biden selbst machte dies deutlich, als er sich dieser Tage in Reaktion auf ein aktuelles Urteil des Obersten Gerichtshofs über eine Wahlrechtsverschärfung in Arizona äußerte. Er beklagte, die Verfassungsrichter hätten im Laufe der vergangenen acht Jahre zwei der wichtigsten Bestimmungen des „Voting Rights Act“ schweren Schaden zugefügt. Die Probleme fingen 2013 an, drei Jahre vor der Wahl Trumps.

          Majid Sattar
          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Biden nahm Bezug auf das Urteil des Supreme Court im Fall „Shelby County v. Holder“. Mit ihm wurde aus Sicht vieler Demokraten Tür und Tor geöffnet, das Wahlgesetz aus dem Jahr 1965 zu untergraben, mit dem Washington die Diskriminierung von Afroamerikanern in den Südstaaten beendet hatte. Die Verfassungsrichter hatten – mit der Mehrheit der Konservativen – dafür gesorgt, dass die Vorschrift des „Voting Rights Act“, wonach bestimmte Bundesstaaten und kommunale Behörden Wahlrechtsänderungen durch das Justizministerium in Washington genehmigen lassen müssen, keine Anwendung mehr finden konnte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.
          Erster Schnee: Ukrainische Soldaten schießen am 23. November auf russische Stellungen an der Frontlinie an einem ungenannten Ort im Gebiet Donezk.

          Schnee und Eis in der Ukraine : Wen zermürbt der erste Kriegswinter?

          Die Schlammperiode in der Ukraine weicht Eis und Schnee. Welcher Kriegspartei das mehr schadet, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unstrittig ist: Den Soldaten verlangt der Winter eine Menge ab.
          Ein Hoch auf die gute Nachbarschaft: Deutsche und schweizerische Passagierschiffe bei einer Sternfahrt auf dem Bodensee vor zwei Jahren

          Schweizer Neutralität : Das Gold der Russen

          Ist die Schweiz eine Insel der Glückseligen? Vor der Bundesratswahl liegen zwischen Deutschland und den Eidgenossen die Nerven blank.