https://www.faz.net/-gq5-7y4lp

Todesstrafe in Amerika : Gouverneur von Maryland begnadigt vier Häftlinge

  • Aktualisiert am

Martin O’Malley, der aus dem scheidende Gouverneur des amerikanischen Bundesstaates Maryland Bild: AP

Es war eine seiner letzten Amtshandlungen als Gouverneur. Der Demokrat und bekennende Katholik Martin O’Malley hat vier in der Todeszelle auf ihre Hinrichtung wartende Männer begnadigt.

          Der aus dem Amt scheidende Gouverneur des amerikanischen Bundesstaates Maryland, Martin O’Malley, begnadigt die letzten vier Todeshäftlinge in seinem Staat.

          Der bekennende Katholik werde die Strafen der wegen Mordes verurteilten Häftlinge Vernon Evans, Heath Burch, Jody Miles und Anthony Grandison zu lebenslanger Haft ohne Möglichkeit der Bewährung umwandeln, berichtete die „Washington Post“ am Donnerstag.

          Maryland hat die Todesstrafe bereits 2013 abgeschafft. Die Reform galt jedoch nicht für bereits verurteilte Todeshäftlinge.

          Gouverneure dürfen von den Gerichten ihrer Bundesstaaten verhängte Strafen umwandeln und Häftlinge begnadigen. Die vier Begnadigungen werden dem Bericht zufolge kurz vor O’Malleys letztem Amtstag am 21. Januar wirksam.

          Medienberichten zufolge erklärte der Nachfolger des Demokraten O’Malley, der republikanische Politiker Larry Hogan, er werde seinen Vorgänger nicht kritisieren. Entscheidungen über die Todesstrafe seien außerordentlich schwierig für Gouverneure.

          Seit 2005 ist in Maryland niemand mehr hingerichtet worden. Im Jahr 2014 wurden in den Vereinigten Staaten 35 Todesurteile vollstreckt, vier weniger als 2013.

          Weitere Themen

          Höhere Wahlbeteiligung in Norddeutschland

          Europawahl : Höhere Wahlbeteiligung in Norddeutschland

          Seit 8.00 Uhr sind die Wahllokale in Deutschland geöffnet. In den ersten Stunden der Europawahl ist die Wahlbeteiligung in Hamburg und Schleswig-Holstein höher als bei der vorigen Wahl vor fünf Jahren.

          Unser Strache

          FAZ Plus Artikel: FPÖ-Skandal : Unser Strache

          Wie reagieren die Anhänger der FPÖ auf das Ibiza-Video? Viele verstehen die Aufregung nicht – und mancher sieht nicht nur eine Verschwörung gegen Strache am Werk.

          Union beendet Europawahlkampf Video-Seite öffnen

          Merkel ist auch da : Union beendet Europawahlkampf

          Beim Abschluss des Europawahlkampfs der konservativen EVP in München ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit von der Partie. Das jähe Ende der Koalition aus ÖVP und FPÖ in Österreich ist auch hier Thema.

          Topmeldungen

          Streit um Grenzmauer : Trump diffamiert Richter

          Präsident Donald Trump ärgert sich, weil ein Bundesrichter einen Teil der Mittel für Grenzanlagen blockiert hat. Der Richter sei ein „Aktivist“. Trump hat mittlerweile mit sieben Klagen gegen seine Mauer zu Mexiko zu kämpfen.

          DFB-Pokalsieg der Bayern : Lewandowski und seine ganz besondere Show

          Er trifft nicht in entscheidenden Spielen? In den Finals um den DFB-Pokal beweist Robert Lewandowski das Gegenteil. Beim 3:0-Sieg über Leipzig ragt der Stürmer heraus – und stellt mit einem Weltklasse-Tor einen Rekord auf.
          Wahlkampfhilfe aus Thüringen: Ministerpräsident Bodo Ramelow greift Kristina Vogt, Spitzenkandidatin der Linken in Bremen, bei einem Wahlkampftermin im kleinen Stadtstaat unter die Arme.

          Die Linke in Bremen : Fundamentalopposition war einmal

          In Bremen wird gewählt, und die Linkspartei könnte hier erstmals im Westen an einer Regierung beteiligt werden. Dafür gibt sich die Partei staatstragend – doch wie hält sie es mit der Haushaltskonsolidierung in der verschuldeten Hansestadt?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.