https://www.faz.net/-hoz
Strandprotest: Brasilianer demonstrieren in Rio de Janeiro gegen korrupte Politiker.

Michel Temer : Der einsame Präsident von Brasilien

Der brasilianische Präsident Michel Temer verliert immer mehr Verbündete. Sechs Kabinettsmitglieder mussten in den vergangen sechs Monaten zurücktreten. Einige sogar nach Gerichtsurteilen.

Kuba : Fidel Castro beigesetzt

Nach neun Tagen Staatstrauer ist die Urne Fidel Castros im engsten Kreis beigesetzt worden. Er hat sich angeblich zwar einen Personenkult verbeten, ist aber trotzdem allgegenwärtig.

Castro-Trauerfeier : Gäste aus aller Welt

In Havanna versammelten sich auf dem Revolutionsplatz Tausende Menschen, um an einer Gedenkveranstaltung für Fidel Castro teilzunehmen und Reden von ranghohen Gästen aus der ganzen Welt zu hören. Eine Bildergalerie.

Streit über EM-Finale : UEFA ohne Verantwortung

Während in Europa die Regierungen darum bemüht sind, die Ausbreitung der gefährlichen Delta-Variante des Corona-Virus einzudämmen, spielt die UEFA mit dem Wohlergehen von Menschen.

Biden und Putin : Keine kalten Krieger

Der Ertrag der Zusammenkunft der beiden Präsidenten ist überschaubar. Darüber muss man aber nicht enttäuscht sein. Die Normalisierung des diplomatischen Betriebs ist ein wichtiger Anfang.

Steinmeiers Rede : Ganz besonders gegenüber Russland

Der Bundespräsident sagt, Deutschland müsse alles tun, um Völkerrecht und territoriale Integrität in Europa zu schützen. In Kiew wird man das kaum glauben.

Sorge vor Delta-Variante : Wettlauf mit dem Virus

Die Inzidenzwerte fallen deutlich. Doch die gefährliche Delta-Variante des Coronavirus besorgt die Virologen. Deutlich mehr Zweitimpfungen sind notwendig, um eine vierte Corona-Welle abzuflachen.

Antisemitismus : Zweifelhafte Polizeistatistik

Das Bundeskriminalamt hat ungeklärte antisemitische Taten bisher als rechtsextremistisch gezählt. Es ist gut, dass das nun geändert wird.

Amerikas Investitionsprogramme : Bidens großes Experiment

Präsident Joe Biden möchte Amerika sozialdemokratisieren. Doch die linken Identitätspolitiker in seiner Partei könnten ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Spahn und die Masken : Chaotisch? Corona ist ein Notfall

Es gibt viel zu fragen in der Corona-Krise. Um es besser zu machen und um Missstände aufzudecken. Aber man muss stets die Lage berücksichtigen.

Grüne Industriepolitik : Willkommen in der Wirklichkeit

Annalena Baerbocks Industriepolitik zeigt: Ziele hochzuschrauben, darin sind die Grünen gut. Wie es geht, da laufen sie hinterher.

Deutschland und Polen : Miteinander verflochtene Nachbarn

Es ist kein Zeichen von Krise, dass die Präsidenten Steinmeier und Duda zum Jahrestag des Nachbarschaftsvertrags nicht nur Sonntagsreden gehalten haben.

Frisierte Lebensläufe : Mehr Schein als Sein

Ob Franziska Giffey, Annalena Baerbock oder Karl-Theodor zu Guttenberg: Der Karriere dienen frisierte Lebensläufe und unredlich erworbene akademische Titel nicht. Personaler erkennen sie leicht. Und die Öffentlichkeit nimmt ein solches Gebaren zurecht übel.

Amerikas Präsident : Obama lobt Merkel

Angela Merkel stehe für hohe Glaubwürdigkeit und sei bereit, für ihre Werte zu kämpfen, sagt der scheidende amerikanische Präsident über die deutsche Regierungschefin. Die Deutschen sollten sie wertschätzen, so Obama.

Seite 2/36

  • Anschlagsgedenken : Obama ruft Nation zur Einheit auf

    Fast 3000 Menschen kamen bei den Anschlägen vor 15 Jahren in Amerika ums Leben. Präsident Obama weist in seiner Gedenkrede auf die Erfolge im Kampf gegen den Terror hin, fordert das Land aber auch zu Geschlossenheit auf.
  • Wikileaks-Gründer Assange hat für Hillary Clinton nichts übrig.

    Wahl in Amerika : Assange droht mit Veröffentlichungen zu Clinton

    Der Wikileaks-Gründer Assange hat aus seiner Antipathie für die amerikanische Präsidentschaftskandidatin Clinton nie einen Hehl gemacht. Nun kündigt er die baldige Veröffentlichung sensibler Dokumente über sie an.
  • Der amerikanische Präsident Barack Obama wird von vielen amerikanischen Verschwörungstheoretikern selbst für ein Muslim gehalten.

    Wahl in Amerika : Obama nominiert muslimischen Richter

    Zum ersten Mal in der Geschichte Amerikas soll ein Muslim Richter an einem Bundesgericht werden. Der Wunsch von Präsident Obama wird aber wahrscheinlich nicht erfüllt.
  • Venezolanische Demonstranten gegen Präsident Nicolas Maduro

    Marsch in Venezuela : Caracas vor der Einnahme durch die Opposition?

    Venezuelas Präsident Maduro ignoriert bislang alle Vorhaben des Parlaments. Eine Amtsenthebung blockieren seine Gerichte. Die Opposition will darum mehr als eine Million Menschen gegen das sozialistische Regime mobilisieren.
  • Streiks in Bolivien : Bergleute erschlagen Vizeminister

    Boliviens stellvertretender Innenminister Illanes ist von streikenden Bergleuten zu Tode geprügelt worden. Er hatte in ihrem Streik wegen einer Gesetzesänderung vermitteln wollen.
  • Joe Biden und Recep Tayyip Erdogan im Januar. Bisher gibt es noch keine Antwort auf das Auslieferungsgesuch der Türkei.

    Türkei-Besuch : Biden reist ohne Antwort nach Ankara

    Joe Biden besucht heute die Türkei. Vom Besuch des amerikanischen Vizepräsidenten erhofft sich Erdogan vor allem eines: Er will die Auslieferung seines größten Widersachers, Fethullah Gülen, erzwingen.
  • Donald Trump gibt sich in Autin, Texas, versöhnlich.

    Wahlkampf in Amerika : Trump auf Kuschelkurs

    Aktuellen Umfragen zufolge wollen die Amerikaner Hillary Clinton als nächste Präsidentin. Schon schlägt Donald Trump erste versöhnliche Töne an – und hat damit vor allem eine Wählergruppe im Blick.
  • Amerikas Vizepräsident Biden mit den baltischen Staatsoberhäuptern Grybauskaite (Litauen), Vejonis (Lettland) und Ilves (Estland).

    Nato : Biden verspricht Balten Beistand

    Amerikas Außenminister Joe Biden versucht in Riga Befürchtungen der Balten-Staaten zu zerstreuen. Auch wenn ein Präsidentschaftskandidat das behaupte, werde Amerika seine Nato-Verbündeten nie im Stich lassen.
  • Unter dem Motto „Nicht eine weniger“ gingen in Lima Zehntausende auf die Straße.

    Protest in Südamerika : Nicht eine Frau weniger

    Brutale Morde an Frauen gehören in Südamerika zum Alltag. Gegen die Kultur der Straflosigkeit erhebt sich nun eine Welle des Protests auf dem ganzen Kontinent.
  • Amerika : Krawalle nach Tod eines Verdächtigen in Milwaukee

    Bei Krawallen in der amerikanischen Stadt Milwaukee gingen mehrere Autos in Flammen auf und die Demonstranten warfen Steine auf Polizisten. Vorausgegangen war die Tötung eines Verdächtigen durch die Ordnungskräfte.
  • Fidel Castro wird 90 : Kubas Jahrhundertfigur

    Fidel Castro feiert seinen neunzigsten Geburtstag. Als linker Revolutionär und Diktator überlebte der bärtige Zigarrenliebhaber mehrere CIA-Mordanschläge und überstand große Krisen.
  • Brasilien : Für Rouseff wird es ernst

    Der Senat in Brasilien macht den Weg für eine Amtsenthebung der bisherigen Präsidentin Dilma Rouseff frei. Nun könnte alles schnell gehen.
  • Daniel Ortega will seine Frau Rosario Murillo zur Vizepräsidentin machen.( Archivbild )

    Präsidentenwahl in Nicaragua : Feministischer Familienbetrieb

    Nicaraguas Präsident nominiert seine Frau zur Vizekandidatin. Aus feministischen Gründen, sagt er. Seine Kritiker sind sich sicher, dass ein anderes Motiv dahinter steckt.
  • Valerie Castile, Mutter des getöteten Mannes Philando Castile und dessen Freundin Diamond Raynolds auf dem Protestmarsch in St. Paul, Minnesota.

    Unterschwelliger Rassismus : Schwarz am falschen Ort

    Die Mutter des von Polizisten getöteten schwarzen Mannes berichtet über ein Leben in permanenter Unsicherheit. Auch die Gesetze schützen sie nicht.
  • In Dallas ist man schockiert: Nach den jüngsten Fällen amerikanischer Polizeigewalt gegen zwei Schwarze, kamen nun auch mehrere Polizisten ums Leben.

    Polizistenmorde : Der Hinterhalt von Dallas

    Fünf Polizisten sind in der Nacht in Dallas getötet worden. Ein mutmaßlicher Täter sagt, er habe es genau auf sie abgesehen. Die übrigen Verdächtigen schweigen.