https://www.faz.net/-gq5-8o3bf

Wegen Veruntreuung angeklagt : Brasiliens Senatspräsident vorläufig des Amtes enthoben

  • Aktualisiert am

Diese Demonstranten freuen sich vermutlich über die Abberufung von Renan Calheiros. Bild: Reuters

Die Korruption hält Brasilien in Atem. Nun suspendiert das oberste Gericht den Präsidenten des Senats, der zugleich ein enger Vertrauter des Staatspräsidenten ist.

          1 Min.

          Der wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder angeklagte Senatspräsident Brasiliens, Renan Calheiros, ist am Montag vorläufig seines Amtes enthoben worden. Diese Maßnahme des Obersten Gerichts gelte mit sofortiger Wirkung, hieß es am Montag in Justizkreisen. Sie sei auf Antrag einer Partei beschlossen worden und müsse noch von einer Mehrheit der Richter am Obersten Bundesgericht bestätigt werden.

          Der 61 Jahre alte Calheiros war in der vergangenen Woche angeklagt worden. Er soll öffentliche Gelder für Unterhaltszahlungen für eine Frau veruntreut haben, mit der er ein gemeinsames Kind hat. Calheiros wies den Vorwurf zurück. Der Senatspräsident ist ein enger Vertrauter von Brasiliens Präsident Michel Temer.

          Am Sonntag hatten in Rio de Janeiro und weiteren brasilianischen Städten tausende Menschen gegen die weit verbreitete Korruption im Land demonstriert. Dabei machten sie unter anderem ihrem Ärger über den Senatspräsidenten Luft.

          Weitere Themen

          Deutschland wählt neuen Bundestag Video-Seite öffnen

          Rennen ist offen : Deutschland wählt neuen Bundestag

          In Deutschland wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt und das Rennen ist offen: Die Umfragen der vergangenen Monate glichen einer Achterbahnfahrt. Es wird erwartet, dass nur eine Dreierkoalition die nötige Mehrheit erreicht.

          Neuer Zündstoff für den Konflikt

          Tote im Westjordanland : Neuer Zündstoff für den Konflikt

          In technischen Fragen bewegt sich die neue israelische Regierung auf die Palästinensische Autonomiebehörde zu, doch im besetzten Westjordanland verschärft sich die Sicherheitslage. Bei Razzien wurden mehrere Palästinenser getötet.

          Topmeldungen

          Chronik einer Kanzlerschaft : Achtzig Momente mit Merkel

          Angela Merkel war die Kanzlerin der Krisen: Auf Finanz-, Wirtschafts- und Eurokrise folgten Flüchtlings- und Corona-Krise. Ein Rückblick auf Höhen und Tiefen aus 16 Jahren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.