https://www.faz.net/-gq5-83hwt

Obama witzelt über Clinton : Treffen sich zwei Präsidenten auf Twitter

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Barack Obama twittert jetzt auch ganz persönlich. Nach einem Tag hat @POTUS mehr als 1,5 Millionen Follower. Und eine spitze Antwort für @billclinton.

          Keinen Tag ist es her, dass Barack Obama von seinem neuen Twitter-Account zum ersten Mal twitterte, und schon hat er mehr als 1,5 Millionen Follower. „Hallo, Twitter! Hier ist Barack. Wirklich! Nach sechs Jahren geben sie mir endlich mein eigenes Konto“, hatte er unter dem offiziellen Nutzernamen @POTUS („President Of The United States“) geschrieben.

          Ein echter Neuling ist Obama bei Twitter freilich nicht. Unter dem Namen @BarackObama twitterte einst sein Wahlkampfteam, inzwischen hat ein Aktionskomitee übernommen. Unter @WhiteHouse twittert das Weiße Haus. Persönliche Tweets, die Obama gelegentlich über beide Kanäle persönlich absetzte, signierte er mit „-bo“.

          Das neue Twitterkonto @POTUS soll nun exklusiv von Obama persönlich betrieben werden; jedenfalls gab es das Weiße Haus so bekannt.

          Begrüßt wurde @POTUS auf Twitter nicht nur von seiner Ehefrau (The First Lady @FLOTUS: „Es war höchste Zeit - mo“), sondern auch von seinem Amtsvorgänger Bill Clinton (auch wenn der nicht so weit ging, Obama in den ausgesuchten Kreis der zehn von ihm Gefolgten aufzunehmen). Clinton fragte, ob der Nutzername @POTUS an die nächsten Amtsinhaber weitergegeben werde. „Frage für einen Freund“, ergänzte er in Anspielung auf die Präsidentschaftskandidatur seiner Frau Hillary.

          Und Obama konterte prompt: „Gute Frage“, schrieb er. Und fragte Bill Clinton, ob er nicht jemanden kenne, der künftig das Twitterkonto @FLOTUS führen wolle. Sollte Hillary Clinton im November 2016 ins Weiße Haus gewählt werden, wäre Bill Clinton der erste männliche Präsidentengatte im Weißen Haus und müsste sich wohl einen anderen Titel als „First Lady“ überlegen.

          Weitere Themen

          Salvini behält seine Immunität

          Abstimmung beendet : Salvini behält seine Immunität

          Gegen Matteo Salvini, den Vorsitzenden der rechtsnationalistischen Lega, wird wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung ermittelt. Doch die Fünf Sterne verhindern einen Prozess gegen den Lega-Chef.

          Ex-AfD-Chefin wird Meineid vorgeworfen Video-Seite öffnen

          Frauke Petry vor Gericht : Ex-AfD-Chefin wird Meineid vorgeworfen

          Lange war es still um Frauke Petry, jetzt zieht die frühere AfD-Vorsitzende ungewohnte Aufmerksamkeit auf sich: Die 43-Jährige muss sich vor dem Landgericht Dresden wegen Verdachts des Meineids vor Gericht verantworten.

          Topmeldungen

          Der Innenraum der Ditib-Merkez-Moschee in Duisburg

          Konflikt mit Verbänden : Islamunterricht am Limit

          Was darf im Religionsunterricht an Schulen über Schwule und Lesben gesagt werden? Und steht die Antwort darauf wirklich im Koran? Die Bundesländer stecken in der Klemme. Irgendwie müssen sie den Islam integrieren – das gestaltet sich allerdings zunehmend schwieriger.
          Wie geht es weiter im Verfahren gegen Matteo Salvini?

          Abstimmung beendet : Salvini behält seine Immunität

          Gegen Matteo Salvini, den Vorsitzenden der rechtsnationalistischen Lega, wird wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung ermittelt. Doch die Fünf Sterne verhindern einen Prozess gegen den Lega-Chef.

          0:0 in Nürnberg : Für den BVB wird es ungemütlich

          Das Tabellenschlusslicht trotzt dem Tabellenführer ein torloses Unentschieden ab. Borussia Dortmund hat nach dem nächsten Rückschlag nur noch drei Punkte Vorsprung auf Bayern München. „Club“-Schlussmann Christian Mathenia hält überragend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.