https://www.faz.net/-gpf-1399q

Alaska : Sarah Palin tritt als Gouverneurin zurück

  • Aktualisiert am

Sarah Palin tritt zurück Bild: AP

Sarah Palin, umstrittene Kandidatin der Republikaner fürs Amt der Vizepräsidentin, legt zum 26. Juli ihr Amt als Gouverneurin von Alaska nieder. Vermutet wird ein Zusammenhang mit ihren Ambitionen für die Präsidentenwahl 2012.

          1 Min.

          Sarah Palin, republikanische Vizepräsidentschafts-Kandidatin bei den amerikanischen Wahlen im vergangenen November, tritt als Gouverneurin des Bundesstaates Alaska zurück. Sie werde das Amt Ende des Monats aufgeben, kündigte die 45-Jährige am Freitag an.

          Sie könne außerhalb ihres Gouverneur-Postens „effektiver für Alaska arbeiten“, sagte sie, ohne dabei Einzelheiten zu nennen. Zugleich sagte sie, mehr Zeit mit ihrem jüngsten Kind verbringen zu wollen, das 2008 mit Down-Syndrom geboren wurde.

          Die Meldung nährte Spekulationen, Palin wolle sich mit dem Rücktritt den Rücken frei halten für eine Kandidatur als Präsidentschaftskandidatin ihrer Partei bei der Wahl 2012. Als Nachfolger soll Palins Stellvertreter Sean Parnell Ende Juli vereidigt werden, wie Palins Sprecher Dave Murrow weiter mitteilte.

          Der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain hatte die in Familienfragen streng konservative Politikerin im Wahlkampf im vergangenen Jahr überraschend zu seiner Kandidaten für den Vizeposten berufen. Palin wurde damit innerhalb einer Woche von einer fast völlig unbekannten Politikerin zur umstrittensten Person in der amerikanischen Politik. Die 45-Jährige hat fünf Kinder im Alter zwischen sieben Monaten und 19 Jahren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klischee übererfüllt: Lucas und Dennis aus Dortmund feiern am Strand von Arenal.

          Tourismus : Keiner will die Billigurlauber

          Der Partytourist gerät in Misskredit: Viel saufen und wenig zahlen, das wollen viele Staaten nicht mehr. Hinzu kommt der Klimaschutz. Naht das Aus für den billigen Partytourismus?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.